Welches ist das schönste Bad in München?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Na, wenn du schon viele Bäder "ausprobiert" hast, renne ich wohl offene Türen ein.

Das Schönste ist für mich das Maria Einsiedel Bad, da so herrlich naturbelassen.

Und wenn ich nur meine Meter "runterradeln" will, gehe ich ins Schyrenbad, da ums Eck. Aber auch schön mit großer Wiese und altem Baumbestand.

Die Schwabinger mögen den Feringasee (aber mir zu hektisch und zu voll). Würde das mal als Naherholungsgebiet bezeichnen.

Der Westen/Norden fährt gerne zum Feldmochinger See (beliebt für FKK). Am Fasaneriesee hat man am WE Grillgeruch pur (ist so das Familienziel für Eltern mit Kind und Kegel und Bierbänken und allem Drum und Dran).

Ist halt auch die Frage, will man schwimmen (also mal seine 1000 Meter) oder einfach baden/untertauchen/planschen. Fürs erste ein Freibad, fürs zweite eher ein See oder eben in der Isar, die ja mittlerweile eine gute Wasserqualität hat. Ich wohne in der Nähe der Corneliusbrücke und dort ist das durch die Renaturierung wirklich schön geworden, wenn auch wohl erst nächstes Jahr so richtig "fertig", die Wiesen sind noch nicht so richtig grün. Es ist viel los und hat einen gewissen "Unterhaltungswert".

Ist das Baden an der Corneliusbrücke jetzt schon erlaubt???

0

Warst du schon mal im Naturbad Maria Einsiedel? Das ist wohl das außergewöhnlichste Freibad in München, da es mit biologisch aufbereitetem Wasser gefüllt ist. Es ist in einer sehr natürlichen Umgebung eingebunden, mit vielen Bäumen und toll angelegtem Garten. Ansonsten findet man dort alles, was man für den Freibadbesuch braucht. Schau mal hier http://www.swm.de/privatkunden/m-baeder/schwimmen/freibaeder/naturbad-maria-einsiedel.html

Nach einer kurzen Radfahrt entlang der Isar bist du da. Ansonsten zur Ubahn Station Thalkirchen fahren und ein paar Minuten gehen.

Ich war mal im Müller'schem Volksbad. Das ist direkt gegenüber vom Deutschen Museum. Die Innenausstattung ist ziemlich oppulent und es war ein ganz tolles Erlebnis in so altem schönen Prunk zu schwimmen. Sieh doch selbst einmal nach http://www.swm.de/privatkunden/m-baeder/schwimmen/hallenbaeder/volksbad.html Viel Spaß

Aber das ist ja mehr für den Winter - als Hallenbad mit angeschlossenem Griechisch-Römischem Schwitzbad :-)

0

Ein wunderschöner Badeplatz ist der See neben der Regattaanlage im Münchner Norden (Oberschleißheim)! Im Regattasee kann man zwar auch schwimmen, wenn keine Veranstaltungen sind, aber der See ist einfach Klasse! Mit Öffis nicht oder nur sehr schwer zu erreichen - daher ist möglichst früh am Vormittag erscheinen angesagt, ansonsten könnte es mit Parkplätzen eng werden!

Also neben dem schönsten, also dem Maria Einsiedel Bad kann ich Dir noch das "Prinze" empfehlen.

Empfehlenswert meiner Meinung nach weil sehr viele Bäume und angenehmes Klientel.

Und es gibt einen Sandstrand mit Liegen und einer Bar.

Ich mache das immer so, morgens ab 9 Uhr (Freitags sogar schon ab halb acht) gehe ich erst schwimmen, dann lege ich mich noch ein bisschen in die Sonne und mittags wenn es voller wird und heisser geh ich in den "Sandkasten" bestelle mir was zu trinken oder esse ein Eis, das hat dann Richtig was von Urlaub, so mit den Füssen im Sand.

Jedenfalls räume ich auch dort dann das Feld für die Kinder am Nachmittag! Ich kann mir das glücklicherweise gut einteilen!

Viel Spass!

Was möchtest Du wissen?