Welches Emirat kann man noch entspannt bereisen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann Dir den Oman empfehlen, ein Land, welches an Kultur und Ursprünglichkeit noch nichts verloren hat. Die Hauptstadt Muscat ist faszinierend und nicht mit Dubai oder Abu Dhabi zu vergleichen, Musandam ist herrlich zum Schnorcheln und Tauchen! Ein Abenteuer ist eine Fahrt durch die Wahiba-Wüste zum äußersten Süden des Landes. Ein absoluter Kontrast in einem abwechslungsreichen Sultanat - und wunderschön!

kaenguruh hat vollkommen recht, dem kann ich eigentlich nichts mehr hinzufügen. Fahr in den Oman!

0

Alle Emirate sind für Touristen offen, Sharjah ist noch etwas ursprünglicher als die übrigen! Auch die benachbarten Staaten (Qatar, Bahrain) können ohne Probleme besucht werden. Ein Ausflug in das Sultanat Oman, was der lohnendste Aufenthalt wäre, ist für einen Zwischenstopp vielleicht zu viel. Höchstens ein Aufenthalt in dessen faszinierender Exklave Musandam, dem 'Norwegen Arabiens'. Dort kann man z.B. einen Tag für eine Fahrt mit einer historischen Dhow mit Schnorchelstopps und Delphinbeobachtung nutzen, übernachten (gibt preiswerte und teure Hotels) und einen oder einen halben Tag für eine Rundfahrt durch die beeindruckende Berglandschaft! Musandam ist etwa 1 Std. von Dubai entfernt, man bekommt komplikationslos ein Visum beim Grenzübertritt. Es gibt eine sehr gute Agentur in Khasab, der Hauptstadt, die einem die ganze Organisation eines solchen Zwischenstopps abehmen könnte, wie Abhlung am Flughafen, Transfer nach/von Musandam, Hotelbuchung, Ausflüge etc. (http://www.msaoman.com), die haben auch eine deutschsprachige Mitarbeiterin!

Was möchtest Du wissen?