Welches Budget einplanen für 1 Woche Kambodscha?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Je kürzer Du reist, desto teurer ist es. Eine Woche ist sehr kurz. Da musst Du dich für einen Ort entscheiden. Zum Beispiel Siam Riemp (Angkor Wat), Phom Phen, Sihanoukville, oder Mekong Wasserfälle.

Ich bin immer ganz gut mit der Formel gefahren, dass ich das selbe zum Leben wie für das Hotel ausgebe. Also wenn das Hotel, (Hostel) 10 bis 12 USD kostet, gibst Du das selbe noch einmal am Tag für Essen uns sonstiges aus. Hinzu kommen noch kosten für Busfahrten oder Eintritt (z. B. Angkor Wat).

Ich denke, Du solltest erst einmal mit 25 Dollar pro Tag kalkulieren. Ein Tagesticket für Angkor Wat kostet 20 USD. (Das ist bereits am Vortag ab 17 Uhr gültig!). Ich habe gleich ein 5 Tagesticket gekauft. Damit konnte ich fast alles sehen. Ein Guide kostet noch einmal soviel wie das Ticket.

Übrigens an der Grenze werden auch Baht akzeptiert. Du bekommst an jedem Bankautomaten US-Dollar ausgezahlt. Wechselgeld bekommst Du auch in Dollar, unter einem Dollar in Riel. Der Riel hat die Funktion des Dollar-Cent. 

Das kann dir pauschal wohl keiner so genau sagen. Mein Tipp an dich: such dir ein paar Sehenswürdigkeiten im Voraus aus und mach dir einen kleinen Reiseplan. Dann lässt sich alles viel besser kalkulieren. 

Das kommt auf verschiedene Kriterien an:

- Wann willst Du dort sein?

- Wo willst Du überall hin?

- Wirst Du allein reisen?

- Willst Du im Stadtzentrum von Siem Reap oder außerhalb wohnen (ich  nehme an, Du willst vor allem Angkor Wat 'täglich unternehmen'?

- Welche Ausstattung soll das Hotel haben?

Ich war letztes Jahr im November und habe sehr günstig im Hotel 'Be Angkor' nahe des alten Marktes gewohnt. Als Einzelreisende hatte ich ein DZ zur Einzelnutzung für umgerechnet 35€/Nacht incl. gutem Frühstück. Das war ein Schnäppchen über booking.com, dort könntest Du Dich für die Zeit Deines geplanten Aufenthalts aber auch vorinformieren, was für Dich in Frage kommen würde. Bei allen Angeboten dort gut darauf achten, wie sie beurteilt worden sind - in Kambodscha würde ich nur im Notfall auf Unterkünfte zugreifen, die geringer als 7,5 bewertet wurden. Unter 6,5 ginge garnicht!

Zum Eintritt für Angkor hast Du schon Infos bekommen. Den größten Teil der Tempelanlage (nicht nur Angkor Wat) habe ich während zwei Tagen zu Fuß besichtigt. Für die Fahrt dahin und zurück und einige Verbindungen zwischen den einzelnen Tempeln habe ich mich mit anderen Gästen des Hotels zusammen getan und ein TukTuk genutzt, das uns vom Hotel empfohlen wurde - bezahlt haben wir dafür zu dritt auch etwa umgerechnet 15$ pro Tag. Die meisten Hotels haben welche vor der Tür stehen, da muß man dann auch nicht handeln, die sind durch die Bank zuverlässig und 'festpreisig'.

Für den Badeurlaub habe ich gern auf Sihanoukville und Umgebung verzichtet - entsetzlich touristisch, relativ teuer und die Strände haben mir auch nicht gefallen. Ich war in Kep im Mealea Resort direkt am Strand und habe pro Nacht 40€ bezahlt - die wunderschönen Bungalows, die Gestaltung der Anlage und die Lage am Meer waren jeden Euro wert! Genau das Richtige, um zu relaxen und sich nach dem doch anstrengenden Sightseeing-Teil zu erholen.

Essen gehen ist in den üblichen Touristen-Restaurants relativ teuer. Wenn man jedoch ein wenig in die Seitenstraßen schaut, gibt es meist sehr gutes Essen in kleinen Gaststätten für überschaubares Geld! Und essen bei den Garküchen ist in Kambodscha sehr billig! Richtig teuer wird alles rund um die sog. 'Pub Street' ('Old Market','French Quarter' etc.).

Für 1 Woche habe ich (incl. Angkor-Eintritt) letztes Jahr etwa 350€ gebraucht. Das ginge billiger, wenn Du mit jemandem zusammen unterwegs bist - die Übernachtungskosten und TukTuk-Kosten etc. würden sich  halbieren. Es ginge deutlich billiger, wenn Du auch mit einem Schlafsaal-Bett in einem Hostel in Siem Reap zufrieden wärst. Da kannst Du in den sehr gut geführten schon ein Bett für 5-7€/Nacht bekommen. Für zwei oder drei Besichtigungstage, wo man ja sowieso abends nur schlafen will, wäre das durchaus eine Möglichkeit.

Armando696 04.10.2015, 22:19

Leute wie du sind gern gesehen in Südostasien, denn sie geben gern das Doppelte oder noch mehr aus, was eigentlich bezahlt werden müsste, und machen damit die Preise kaputt.

0
Roetli 01.04.2017, 11:05
@Armando696

Aha - und Du meinst also, die Touristen sollen lieber die Leute kaputt machen als die Preise für Touristen? Ich bin der Meinung, daß man für gute Leistung auch entsprechend bezahlen soll!

Mir war der Aufenthalt in sauberen und gut geführten Unterkünften, leckeres Essen und Trinken, sachkundige und aufmerksame Begleitung bei Ausflügen, mehrtägige Besuche in Angkor (auch sehr früh morgens oder spätnachmittags und abseits der Menschenmassen, die sich tagsüber durch die Tempel quälen) und hin und wieder eine gute Tasse Tee oder Kaffee plus ständige Verfügbarkeit eines Tuk-Tuks für spontane Ideen für Ausflüge 50€/Tag wert.


Ich kann sie nicht mehr hören, die Klagen der Schmarotzer, die sich auf Kosten von Einheimischen ein gutes Leben machen und von ständiger Angst geplagt sind, daß für dieses gute Leben bald vielleicht mehr bezahlt werden müßte!

0

Wer nach Kambodscha kommt, wird auch ANGKOR WAT einplanen und Siem Reap besuchen. 


Bezahlt wird fast durchweg in US-Währung. Das Land ist weniger preiswert als z. B. Thailand, auch Essen und Unterkunft sind in SR und PP etwas  teurer.. Der Eintritt für 3 Tage Angkor kostet 40 US-$, Busse sind ähnlich preiswert wie in Thailand (Zugverkehr funktioniert noch nicht). 

Für die Fahrt mit dem Tuk Tuk durch Angkor werden im Schnitt allein 15 US-$/Tag fällig (je nachdem, wie gut man den Betrag aushandelt).

Es ist kaum noch zu sparen, wenn man eine 2*-Unterkunft einplant, der Preis dafür ist bekannt.

Kosten für das Visum nicht vergessen!

Ich würde etwa € 500,- einplanen. In Fb gibt es übrigens einige Kambodscha-Gruppen, die ich für die Reiseplanung ebenfalls empfehlen würde.



Ich finde, wenn du hier eine solche Frage stellst, bleibst du am besten zuhause, da ist es bekanntlich am billigsten. Wenn du dir den Kopf zerbrichst wegen der Unterkunftskosten in Kambodscha während 1 Woche, ist das wohl die beste Lösung.

Diese Frage haengt im wesentlichen von den Gewohnheiten und Beduerfnissen des Reisenden selbst ab. Ich habe mal einen "Umrechnungsindex fuer Touristen" gefunden. Da stand Kambodja mit 1,6 zu 1 fuer Deutsche. Das heisst wer in Deutschland am Tag ca 100 Euro ausgibt, braucht in Kambodja ca 160 Euro. Da zaehlt Kambodja zu einem der teuersten Laender in Asien (Thailand hat Index 0,8   Philippinen 0,3 )

Ich würde schon so 600€ mitnehmen.

Was möchtest Du wissen?