Welches Buch passt als Reiselektüre in die marokkanische Sahara?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mein Literaturtipp bezieht sich zwar nicht auf die Sahara, aber auf die arabische Welt. Das Buch ist ein Roman von Abdalrachman Munif und heisst Salzstädte

Zum Inhalt:

"Salzstädte" beschreibt die in den 30er Jahren beginnende Jagd der US-Amerikaner nach dem schwarzen Gold in den Golfstaaten: Über Jahrhunderte hinweg haben Karawanen ihren Schritt beschleunigt, wenn sie die sanfte, wohltuende Brise der Oase einsogen und die Kamele das Wasser witterten. Doch eines Tages dringt die Moderne in Gestalt einiger Amerikaner in die idyllische Oase am Persischen Golf ein. Ihre Mission ist es, die Erdölvorkommen zu erschließen. Von Stund an ändert sich das Leben in Wadi al-Ujun, dem Tal der Wasserquellen. Anfängliches Erstaunen und die Neugier de Dorfbewohner weichen bald großer Unruhe und bösen Vorahnungen. Eines Morgens werden sie aus dem Schlaf gerissen vom ohrenbetäubendem Lärm der Bulldozer, die alles Leben dem Erdboden gleichmachen. Mut'ib Haddal, Nachfahre der stolzen Utum-Krieger, beobachtet den Anfang der Zerstörung, doch er wartet ihr Ende nicht ab...

Das Buch ist deshalb empfehlenswert, weil es einen Eindruck vom Denken und den Gefühlen der Oasenbewohner der arabischen Welt vermittelt. Vielleicht der ultimative Buchtipp für Dich;)

Ja, das könnte etwas für meine Reise sein. Danke!

0

Der Himmel über der Wüste von Paul Bowles, vor eine paar Jahren auch toll verfilmt.

Reiseroute: Rio de Janeiro - Uruguay - Argentinien - Ushuaia - Chile - Santiago de Chile???

Hallo liebe Leute,

ich bin gerade am Route planen für meine Südamerikareise, die ich am liebsten im Januar/Fabruar 2015 antreten will! Eigentlich wollte ich eine Weltreise machen, aber da es in Südamerika schon viel zu viel zu sehen gibt, werde ich diese zwei großen Kontinente einfach auf zwei Reisen aufteilen!

Nur kurz dazu, wie ich reisen will:

  • ich will so wenig wie möglich Geld ausgeben (heißt so viel wie Backpacken, Couchsurfen etc.)

  • Zeit habe ich solange das Geld reicht (keine Verpflichtungen zu Hause, werde meinen Job im Sommer kündigen und dann bin ich weg ;)

Jetzt brauch ich eure Hilfe: und zwar wollte ich fragen, wie und ob es prinzipiell möglich ist per Autostopp oder öffentliche Verkehrsmittel von Argentinien (Buenos Aires am Besten, denn dort werden wir direkt nach Uruguay landen) ganz nach unten in den Süden nach Ushuaia zu trampen/fahren.

Oder gibt es bessere Möglichkeiten, wie z.B. Auto mieten (dazu wäre dann auch ein vager Richtpreis gut)? Am liebsten würde ich natürlich auf der Durchreise durch Argentinien ein paar schöne Flecken anschauen, die zu empfehlen wären. wie z.B. Bahia, Barloche, ...

Wäre super, wenn mir ein paar Leute, die so eine Reise schon mal gemacht haben, helfen könnten mit Tipps und Tricks und vllt wie viel Geld das alles in etwa kosten würde. (also nur Argentinien)

Von Ushuaia würde ich dann weiter nach Punta Arenas und von dort nach Chaiten mit der Fähre auf die Insel Chiloé und dann weiter Puerto Montt....etc.

Vielen Dank schon mal im Voraus! Liebe Grüße, Sarah

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?