Welches Bergdorf bietet sich in den Abruzzen für einen ruhigen Urlaub im Frühling an?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich empfehle das Dörfchen Scanno in der Nähe von Sulmona (Provinz Aquila). Schon beim ersten Dorfdurchgang wird man freundlich gegrüsst, die Einheimischen flanieren über den Dorfplatz, die ältesten sitzen vor der Kirche und schwatzen. Es gibt gute Restaurants und Spezialitätenläden. Es locken schöne Ausflüge zu Fuss oder per Bike. Die Lage am See von Scanno ist einmalig. Ich kenne nur das Hotel Belvedere, Piazza Santa Maria delle Valle 3, Tel 0864 74 314, www.belvederescanno.it: einfach und freundlich. Einzigartig ist das 12km (mit 4w-drive nur 5 km) entfernte Agriturismo Iovana, Tel.0864 74 657, im gleichnamigen Tal: Natur pur! Zu Fuss von Scanno erreichbar in knapp 2 Stunden. Ales was dort auf den tisch kommt, ist im eigenen Betrieb produziert und biologisch. Unbedingt Schafkäse einkaufen, auf Wunsch vakuumiert und ein Jahr haltbar!

Capestrano, etwa 40 km südöstlich von L'Aquila, oder Capitignano, etwa 35 km nördlich, sind wunderschöne alte Bergdörfer!

In letzterem kann ich Euch den Agritourismo-Betrieb 'La Canestra' sehr empfehlen - kein Luxus, aber inmitten der Natur, sehr authentisch mit einer riesigen Gastfreundschaft und köstlichem Essen aus eigenem Anbau!

Im Umkreis von Pescaro solltest du viele Orte dieser Art finden, Pescara ist dann ein gutes Ziel zum Einkaufen und um mal am Meer zu sein.

Ich fürchte, Pescara und Umgebung sind viel zu touristisch für 'typische Bergdörfer'...

0

Was möchtest Du wissen?