Welcher Teil von Bayern sieht noch so aus "wie aus dem Bilderbuch"?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

das gibt es ohne Ende, in Oberbayern un dem Allgäu mit den Alpen im Hintergrund.

Ob nun St. Bartholomä am Königssee, die Pfarrkirche von Ramsau vor der Reieralpe (vielleicht DAS Postkartenmotiv), den Eibsee vor der Zugspitze, das wuchtige Kloster Ettal im engen Tal, die Wieskirche vor dem Ammergebirge.... Weiternördlich fand ich die Kirche von Seeshaupt mit dem südlichen Starnberger See vor den Alpen sehr schön, weiterhin den Ammersee und Umgebung, insbesondere Dießen und Andechs. benediktbeuern vor den Alpen...

Natürlich den Staffelsee und die zahlreichen, kleinen Kirchen vor den Alpen. Natürlich auch Neuschwanstein, Hohenschwangau, Linderhof.... Schön ist es auch, am Lindauer Leuchtturm vorbei auf das Bodenseepanorama zu blicken.

Am besten Du fährst die Deutsche Alpenstraße von Lindau nach Berchtesgaden (mit dem Roßfeld als Abschluss), dann erschließt sich schnell, dass die wahl des Ortes, besonders beim kirchenbau, etwas mit Gottes- und Schöpfungslob zu tun hat.

LG

...selbstverständlich "die Pfarrkirche von Ramsau vor der Reiteralpe :-) Zum Reihern ist dort nichts....

LG

0

Jetzt geb' ich auch noch meinen Senf dazu: Die Gegend von Garmisch ist echt schön, zudem ist es nigends spektakulärer, sich den Alpen in Bayern zu nähern (weil es gleich auf fast 300 Meter hochgeht). Von den Orten her ist Oberammergau ein Postkartenidyll, auch der Königssee entspricht gängigen Klischees. Wenn es was anderes als die Alpen sein sollen, dann wäre der Nationalpark Bayerischer Wald eine Alternative - zum Beispiel mit einer Wanderung von Scheuereck durchs Höllbachgspreng auf den Großen Falkenstein.

Ich finde vor allem den Allgäu typisch und meist ohne Tourismus, aber die gemähten Wiesen, Berge im Hintergrund, Gasthöfe - einfach toll.

Was möchtest Du wissen?