Welcher See in Deutschland friert normalerweise im Winter als erster zu?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

der kälteste See Deutschlands ist der Funtensee im Berchtesgadener Land:

http://www.funtensee.de/temperatur.htm

Deshalb bildet er meist schon im Frühwinter eine Eisdecke. Ob er zum Schlittschuhlaufen geeignet ist, weiß ich nicht. Ich vermute allerdings, dass dies eher nicht möglich ist.

fredl2 12.12.2013, 09:52

@RomyO

Ob er zum Schlittschuhlaufen geeignet ist,

Na, das versuch mal. ;-))

Der Funtensee ist dermassen weit oben und bevor Kachelmann mit dem Funtensee ums Eck kam, kannte den ausser den Bewohnern von BGL keiner - und das zu Recht.

Die ständige Erwähnung des Funtensees im Wetterbericht war Sensationsmasche und hat dem Landkreis nur geschadet. Niemand geht da normalerweise rauf, im Winter schon gar nicht.

2

Normalerweise der See, der als erster Frost bekommt, egal wo in Deutschland. Es könnte auch der Waldsee in Hasselfelde im Oberharz sein. Sogar die Talsperren frieren zu.

Der See, der Deutschlands größtem Urlaubsareal , dem "Land Fleesensee" im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte /MV nämlich , den Namen gibt, ist sehr flach und friert immer sehr rasch - als erstes größeres Gewässer in der Region !! - zu ! Dann kann man auf dem "Fleesensee" hervorragend Schlittschuhlaufen.

Das ist von Jahr zu Jahr verschieden und das hängt von der Großwetterlage Deutschlands ab. Natürlich kann man davon ausgehen, dass es in den traditionell kälteren Gefilden Deutschlands schneller geht. Das sind dann die Alpen und der Schwarzwald!

Was möchtest Du wissen?