Welcher ruhige Ort bietet sich in Island nach einer Rundreise zur Entspannung an?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da kann ich nur Vellir i Mýrdal empfehlen. Im Süden Islands in der Nähe von Vik.

Die Vellir farm ist ein Pferdehof mit kleiner Pension und wird von einer Bauernfamilie privat geführt. Erholung pur. Es ist ein kleines Anwesen mit ca. 10 - 15 Zimmern und einer schönen Pferdeherde. Im Hintergrund sieht man den Mýrdalsjökull Gletscher. Es ist sehr abgelegen und daher hat man absolute Ruhe und nur Natur soweit das Auge reicht. Die Familie ist absolut bemüht um ihre Gäste und hat sogar extra für mich vegetarisch gekocht. Man kann kleine Ausritte zum Meer machen, der Skogafoss ist in der Nähe und das wunderschöne Kap Dyrhólaey mit seinen Papageitauchern.

Mit Angeln kenn ich mich nicht aus. Aber es besteht auch in der Nähe die Möglichkeit eines Ausflugs zu den Westmänner Inseln. Vielleicht kann man dort mit einem Boot zum Angeln raus- oder mitfahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde Akureiry (Myavatn, Geysire, Wasserfall, etc). oder Isafjördur und den Isafjord vorschlagen. Beide Städte sind ruhig und sehr hübsch, auch die Umgebung ist alles andere als langweilig. Ab Isafjördur kann man auf die Inseln (zB. Vigur) hinausfahren, wo man Voegel beobachten kann und auch mal eine Robbe antrifft. Man kann wirklich entspannen, sehr gut wandern gehen, auch hat das Städtchen und die Umgebung einiges zu bieten, in Isafjördur selbst gibt es auch ein sehr interessantes Museum ! Wo man spezifisch angeln kann, weiss ich leider nicht. Ich fand dieses Hotel sehr adrett, habe aber nicht dort geschlafen, da ich auch auf einer Rundreise war http://www.hotelisafjordur.is/de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Z.B. Angeln, Walbeobachtung, Vogelbeobachtung : http://www.husavik.de/. Der Ort ist ruhig. Wenn man auch tagsüber absolute Ruhe will: am Ortsrand nicht an der einzigen Strasse direkt wohnen. MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?