Welcher Reiseveranstalter ist für Ägypten empfehlenswert?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe vor ca. 2 Jahren gute Erfahrungen mit ETI gemacht. Das dort gebuchte Hotel war mind. 200,00 €! günstiger, als bei den anderen Anbietern.

Hallo! Nicht 5* deutscher Hotelstandard, aber preiswert, auch in der teuersten Variante ist sonnenklar/BigXtra. Die haben große Erfahrung im durchziehen von Ausflügen und Führungen durch promov. deutschsprechende Reiseleiter. Die für uns beste Variante ist ab Luxor per Schiff nach Assuan, dann Bus bis Abu Simbel. Dann 1 Woche relaxen oder Kulturfahrten per Taxi z.B. nach Theben. MfG

Ich habe früher in meiner Zeit als Reiseverkehrskaufmann und im stink normalen Reisebüro sitzend den Reiseveranstalter OFT-Reisen und danach wenn es ausgebucht oder vergriffen war die Reise über Phoenix Reisen ein gebucht. Hier gab es die wenigsten Reklamationen. Wobei der Reiseveranstalter sich den entstandenen Schaden vom Hotel oder den anderen Leistungsträger wieder zurück holt. Aber das sollte Dich nicht weiter interessieren. LG ---MichiMueller---

Ferienhaus gebucht, wurde aber 3 Tage vorher vom Veranstalter storniert

Hallo,

Ich habe vor 3 Woche bei Atraveo ein Ferienhaus gebucht, gezahlt und eine Bastätigung über die Buchung bekommen. Heute (am 17.9 wäre der Anreisetermin, also in 3 Tagen) bekam ich einen Anruf dass das Objekt nicht vermietet werden kann. Mir wurde ein Ausweichobjekt angeboten( Preislich gleich, aber von den Austattung nicht vergleichbar). Ich bekomme jetz morgen noch einmal ein Angebot, von dem ich aber nicht allzu viel erwarte(es gab schon ein Angebot was schon fast unverschämt war). Nun meine eigentliche Frage: Was für Ansprüche kann ich stellen? Ich meine, kann ich eine Entschädigung o.ä. verlangen wenn ich jetzt wegen diesem Vrofall gar nicht in den Urlaub kann? Oder kann ich zumindest von einem anderen Ferienhaus eine Preisminderung verlangen?

Alex

...zur Frage

Welche Rechte/Pflichten bei Vertragsrücktritt durch den Veranstalter?

Hallo an alle, Folgene Situation: Mitte Januar haben wir (Cousin mit Familie und ich) eine 14-tägige Reise nach Rhodos über ein Reisebüro gebucht. Reisestart sollte der 8. Mai sein. Die Anzahlung wurde fristgerecht überwiesen. Der Reiseveranstalter (1-2-fly) teilte uns heute über das Reisebüro mit, dass wir die Reise umbuchen müssten, da der Vertrag zwischen Reiseveranstalter und Hotellkette (Mikri Poli) gekündigt wurde. Da wir lange Zeit gebraucht haben um ein passendes Hotel in unserer Presklasse zu finden, sehe ich schwarz was ein "Ausweichhotel" angeht. Somit stellen sich uns einige Fragen: Sollte kein Hotel gefunden werden, welches unseren Anforderungen genügt, haben wir dann Anspruch auf die komplette Rückerstattung der Anzahlung (ohne Stornierungskosten) oder sogar noch das Recht auf eine Entschädigung? Schließlich ist es ja ein Vertragsbruch seitens des Veranstalters. Habe schon einiges im Internet gelesen. Es wird sehr oft auf Paragraph 651 BGB verwiesen - aus diesem Gesetzestext werde ich allerdings nicht schlau. Vielen Dank schonmal für Eure Hilfe!

...zur Frage

Muss ich 11Stunden auf ein Zimmer warten bei Anreise über Nacht?

Schon vor Reisebeginn bin ich uneins mit meinem Reiseveranstalter tropo. Gebucht habe ich eine zweiwöchige Pauschalreise nach Ägypten (15.-29.09.12). Abflug in Frankfurt ist am 15 September um 22.20 Uhr. Ankunft nach Zwischenlandung ist um 5.45 Uhr In Sharm el Sheikh. Das Zimmer soll aber erst ab 15.00 Uhr zur Verfügung stehen. Finde es unzumutbar nach einer sicherlich beschwerlichen Anreise und schlaflosen Nacht, so lange auf ein Zimmer zu warten. Schließlich hätte ich in der Zeit ja auch keinen Anspruch auf meine gebuchten All inclusive-Leistungen. Und das bei Temperaturen von über 30°. Der Veranstalter beruft sich darauf, dass die erste Nacht als an Anreisetag und nicht als Urlaubstag zählt und die erste Nacht von mir nicht bezahlt worden wäre. Dabei stand bei Buchung der Veranstalterhinweis: 14 Nächte (15.09.-29.09.). Jetzt fühle ich mich natürlich getäuscht. Meine eigene Beschwerde und die Beschwerde meines Online-Reisebüros haben aber bisher nichts gebracht. Man hat mir nur vorgeschlagen, die Nacht gegen Aufpreis dazuzubuchen, wozu ich aber nicht bereit bin. Hat irgendjemand eine Idee, wie ich den Veranstalter doch noch zum Einlenken bringen kann? Wäre sehr dankbar!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?