Welcher Nationalpark im Senegal für Safari?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bin vor kurzem von meinem Senegal-Trip zurück gekommen und kann dir den Nationalpark von Djoudji, 60 km nordöstlich von St. Louis sehr empfehlen. Er ist auch UNESCO Weltnaturerbe und ein 16.000 ha großes Vogelschutzgebiet. Die besten Monate für einen Besuch sind Januar + Februar. Geöffnet ist der Park von November bis April. Dort findest du Hunderte verschiedene, zum Teil sehr seltene Vogelarten, u.a. Flamingos, Pelikane, Fischadler, Kormorane, Kronenkraniche Störche etc. Auch Krokodile findest du dort. Am besten fährst du kurz vor Sonnenuntergang mit der Piroge über die weitläufige Wasserlandschaft oder aber am besten gleich morgens mit der ersten um 9.00 Uhr. Dann gibt es auch noch das 1500 ha große Reserve de Bandia, 65 km südlich von Dakar. Dies ist eine eingezäunte Busch- und Savannenlandschaft mit dem Ziel, die typische senegalesische Tierwelt wieder anzusiedeln. Die besten Besuchszeiten sind auch gleich morgens oder wieder kurz vor Sonnenuntergang am Spätnachmittag. Und als letztes kann ich noch den im Südosten liegenden Nationalpark Niokolo-Koba mit einer Fläche von 9130 km² empfehlen. Hier leben Büffel, Antilopen, aber auch Löwe, Panther, Geparden, sowie verschiedene Vogelarten. Dies NP steht auch unter dem Schutz der UNESCO. Die beste Zeit um Tiere zu beobachten ist hier gegen Ende der Trockenzeit im April / Mai auch wieder in den frühen Morgen- bzw. Abendstunden.

DH!!!

0
@Seehund

Lieber Seehund, ich steh total auf dem Schlauch. Ich lese überall "DH!" Jetzt schreibst du mir das auch und ich weiß nicht was es bedeutet. Hilf mir doch mal bitte auf die Sprünge. Denn ich hab's überhaupt nicht mit den div. Abkürzungen.

0
@sternmops

Endless war schneller- sagt man eben, wenn eine Antwort toll ist.

LG

0

Danke für den Stern!

0

Was möchtest Du wissen?