Welcher ist der renommierteste Reiseveranstalter für Kreuzfahrten in die Antarktis?

5 Antworten

Ich war erst vor 7 Wochen in der Antarktis und kann es nur weiterempfehlen. Ich war auf der Antarktis Dream, ein eher kleineres Schiff mit 77 Passagieren. Die Crew war unheimlich freundlich und das Nebenprogramm sehr interessant. Von der MS Ushuaia die ungefähr die gleiche grösse hat habe ich auch sehr gutes gehört. Je nach Wetter konnten wir 3 sogar Ausflüge pro Tag machen. Kleiner Spartipp: Wenn du die Reise vor Ort in Ushuaia buchst kommst du zum Teil bis zu 50% Rabatt auf Last Minute Angebote die es in Hülle und Fülle gibt. Beste Reisezeit ist Dezember und Januar, da sieht man am meisten Tiere.

Folgendes musst Du wissen:

Für alle Antarktis Reisen gilt: Es dürfen immer nur 100 Leute gleichzeitig an Land. Und das ist auch der Knackepunkt bei den bereits genannten Schiffen, denn sowohl FRAM, BREMEN und HANSEATIC sind alle viel größer und deswegen dürfen die Passagiere nicht alle gleichzeitig an Land. Stattdessen werden die Leute auf 2 oder 3 Gruppen aufgeteilt. Dadurch kriegt man aber nur einen relativ kurzen Zeitslot an Land, denn die Aufenthaltsdauer an den verschiedenen Orten ist auch überall begrenzt. Und so bleibt dem Einzelnen im Falle eines Schiffs mit 300 Leuten nur etwa 1 Stunde pro Landgang. Das muss jeder selber entscheiden ob ihm das reicht. Ich halte es für deutlich zu wenig, denn es geht doch nicht um die Schiffsreise an sich (die hat man ja sowieso und auch in ausreichender Menge auf so einer Tour) sondern um das "Erlebnis Antarktis" und das sollte man doch an Land haben wollen. Gute Beratung bekommst Du übrigens bei http://www.polar-kreuzfahrten.de/antarktis-reisen.html

Wir hatten jeweils 1 - 1 1/2 Stunden Zeit und uns hat das längstens gereicht, die besuchten Orte sind ja nicht so gross. Dank gutem Wetter hatten wir zwei Anlandung am Tag, da ist man voll beschäftigt.

0

Ich war letztes Jahr mit der MV FRAM von Hurtigruten da und kann dies absolut empfehlen. Hier stimmte Preis-/Leistung, da die Flüge im Preis inbegriffen sind im Gegensatz zu manch anderem Anbieter, der auf den ersten Blick preisgünstiger ist. Zur Grösse des Schiffes wie reiserolf schreibe - es ist 11m kürzer wie die Hanseatic ;-). Ist zwar ausgewiesen für 318 Passagiere, in die Antarktis wird aber mit weniger gefahren da höchsten 300 Passagiere pro Schiff anlanden dürfen. Ausserdem hat die FRAM eher Hurtigrutenfeeling und nicht Kreuzfahrtfeeling, sprich Abendkleid und aufbretzeln ist nicht. Aber manche mögen dies ja und das ist auch gut so. Wir waren 240 Passagiere, sehr internationales Publikum.

Auf der FRAM ist ein Expeditionsteam dabei, alles studierte Lektoren, die die Anlandungen durchführen, dazwischen aber auch jede Menge interessante Vorträge halten, die meisten Vorträge werden auch auf deutsch angeboten.

Anzumerken ist noch dass seit dieser Saison keine Schiffe mehr mit Schweröl in die Antarktis fahren dürfen, so dass grosse Kreuzfahrer gar nicht mehr fahren, umpumpen auf Diesel ist zu teuer. Bei der Menge der Passagiere dieser Schiffe darf aber sowieso nicht angelandet werden.

Was möchtest Du wissen?