Welchen Ort in Florida sollte man als Ausgangspunkt für sämtliche Besichtigungen wählen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Eine Rundreise ist auf jeden Fall zu empfehlen. Die Hauptattraktionen von einem Punkt aus anzufahren ist unsinnig. Key West liegt ganz im Süden, St. Augustine als älteste Stadt oder auch das Kennedy Space Center weiter im Norden. Miami und Ft. Lauderdale an der Atlantikküste und Tampa, Ft. Myers, Naples, Sanibel und Captiva Island an der Golfküste. Dazu kommt noch Orlando mitten im Landesinneren mit seinen zahlreichen Disneyparks und weiteren Vergnügungsparks. Und die Everglades nicht zu vergessen. Egal wo Ihr ein Hotel nehmt: ihr werdet immer Stunden bzw. fast eine Tagesreise brauchen, um zu der Attraktion zu gelangen, die nicht gerade im selben Ort ist. Und es lohnt sich ja als Beispiel kaum morgens vom Hotel an der Golfküste loszufahren, mittags in Disneyworld anzukommen, abends den Park zu verlassen und mitten in der NAcht wieder im Hotel zu sein. Und am nächsten Tag dann die gleiche Tortur z.B. mit einem Besuch in den Everglades. Daher sinnvoll: eine entspannte Rundreise. Ein paar Tage ein Hotel in Orlando mit Besuchen in ausgewählten Freizeitparks, dann eine Halbtagesfahrt OHNE Zeitdruck zum nächsten Hotel. Dort wieder zwei, drei Tage für die jeweiligen Attraktionen in der Nähe, usw. Alle Attraktionen von einem Punkt aus anzufahren wäre vergleichbar mit einem Ami, der 2 Wochen ein Hotel in Frankfurt/Main bucht und am Montag von Frankfurt ins Deutsche Museum nach München und zurück fährt. Am Dienstag von Frankfurt zum Kölner Dom und zurück. Am Mittwoch von Frankfurt zum Brandenburger Tor......... Viele Grüße, Kai (www.cowboycountry.de)

Was möchtest Du wissen?