Frage von Strandkorb,

Welche Wüste für eine erste Tour?

Ich würde gerne mal eine organisierte Wüstentour machen, um diese Klimazone mit ihren Geheimnissen kennen zu lernen. Welches Gebiet würdet ihr mir da zum Einstieg empfehlen? Welche der Wüsten ist relativ einfach zu bereisen, in welche Gebiete sollten nur Profis? Ich denke an Infrastruktur, Impfungen, Landeskultur, Klimabedingungen und solche Dinge.

Antwort
von BAgada,

Hallo,

grundsätzlich möchte ich der Antwort von Roetli beipflichten, gerade was die Sehenswürdigkeiten in Libyen und die Spezialveranstalter angeht.

Als Reiseleiter für die Sahara und Westafrika habe ich Erfahrungen in den Maghrebländern gesammelt und kann durchaus auch für eine erste Reise Algerien empfehlen. Es ist das grösste Land in Nordafrika und bietet alle Facetten einer Wüste von Palmenoasen und Sanddünen bis bizarre Felslandschaften mit prähistorischen Felsmalereien und -gravuren. Unterschiedlicher kann eine Wüste nicht sein. Als zwar grösseren, aber auch passenden Veranstalter kann ich für eine erste Reise das Rollende Hotel, Rotel-Tours, empfehlen. Dort haben Sie Ihr "Bett" immer dabei und bekommen schöne Eindrücke von Land und Leuten. Haben Sie "Wüstenluft" geschnuppert, empfehlen wir natürlich die Spezialisten, am besten kennen die Tuareg selbst ihre Länder. Mit Geländewagen erfahren Sie Wüstengebiete, die der Bus von Rotel nicht befahren kann und erhalten so auch eine intensivere Begegnung mit der Kultur und der Sahara. (z.B. Cap Sahara Tours in Erlangen)

Schauen Sie gern für weitere Informationen unter www.Maghreb-Reisen.de

Sandige Grüsse sendet Birgit Agada

Antwort
von petiteprincesse,

Es gibt sehr gute Wüsten-Touren in Marokko, Tunesien und Ägypten. Auch die Negev-Wüste in Israel ist für Einsteiger gut geeignet. Falls du nach Südamerika reist, gibt es auch spannende Touren durch Chiles Atacama-Wüste, wobei das vielleicht schon eine anspruchsvollere Tour ist. Ich denke aber mit einem guten Reiseführer kann man sich in fast alle Wüsten wagen.

Kommentar von Roetli ,

Wagen schon, aber ob es dann wirklich ein Vergnügen wird - die Atacama fänd ich schon sehr anstrengend fürs erste Mal...

Antwort
von Happyhippo,

Meiner Meinung nach ist die Uyuni-Salzwüste eine der schönsten Wüsten der Welt. Ist sicher eine anspruchsvollere Tour, v.a. weil es so kalt ist und wegen der Höhe, aber viele Leute machen das als erste Wüstentour und der Anblick entlohnt einen für alle Anstrengungen! Wenn du auf Spass und Action stehst kannst du auch eine ziemlich einfache Tour in Perus Huacachina machen. Das ist eine Oase mitten in den Sanddünen, wo man dann Sandboarden gehen kann.

Antwort
von Datteltours,

Normalerweise würde ich auch die Maghrebstaaten (nördliche Länder Afrikas) empfehlen, aber die Reisehinweise des Auswärtigen Amtes sind da nicht gerade motivierend. Besonders was Marokko angeht. Verantwortungsvolle Reiseveranstalter haben die Wüstentouren in Marokko schon seit September aus dem Programm genommen. Die typischen Wüstenrandgebiete, die dort meist besucht werden liegen in 20 - 30 km Abstand zur lybischen Wüste. Es ist nicht möglich den Zugang von dieser Seite irgendwie zu bewachen oder zu kontrollieren. Es ist ein Leichtes dort eine kleinere Touristengruppe samt Beduinen zu entführen und irgendwo in der Libyschen Wüste zu verschwinden.

Die weiße Wüste in Ägypten ist nach meiner Erfahrung mit ihren Kontrollposten und Militärpräsenz sehr gut bewacht. Die Ägypter haben da einige Erfahrung und ich würde dort noch gerne reisen, ohne mir ernsthafte Sorgen über Entführungen zu machen. Allerdings würde ich nur auf der üblichen Route bleiben und nicht zu weit von den Oasen abweichen.

Der Sinai ist eine supertolle Wüste, allerdings für eine erste Wüstenerfahrung vielleicht nicht "Klassisch" genug. Wenn man Sandwüste oder ähnliches erwartet, sollte man nicht auf den Sinai fahren.

Meine derzeitigen Highlights wären das Wadi Rum mit Übernachtungen in komfortablen Beduinenzelten und wahlweise Kamel- oder Jeeptouren unterschiedlicher Länge.

Und an erster Stelle die Wahiba Sands im Oman. Kurze Flugzeiten, sicheres Reiseland, freundliche Menschen, gute Infrastruktur. Im Oman kann man innerhalb von 8 Tagen, rauhe Gebirgswelt, grüne Oasen, alte Seefahrerstädte und auch noch die Wüste von einer Ihrer schönsten Seiten erleben.

Tolle Wüstendurchfahrten ins "Leere Viertel" kann man auch im Jemen unternehmen. Das ist mein ganz persönlicher Favorit. Jedoch sind Reisen aufgrund der politischen Situation dort zur Zeit leider nicht möglich .

Antwort
von mondfahrt,

Zwei Freundinnen von mir sind erst kürzlich von einer Wüstentour in Marokko zurückgekommen. Die beiden haben das zum ersten Mal gemacht und waren ganz begeistert.

Antwort
von Lotusteich,

Da gäbe es sicher eine große, breite Auswahl an möglichen Zielen mit ganz unterschiedlichen "Schwierigkeitsfaktoren", Klimazonen und Risiken. Wenn du jedoch eher Wert auf eine verhältnismäßig gute Infrastruktur und ein sicheres Reiseland legst, so fällt mir spontan der Oman ein. Dort kannst du dich geführten Touren anschließen (was vielleicht auch ratsam ist) und ein sicherlich äußerst interessantes Land entdecken. Ich höre immer öfter, dass der Oman wirklich eine Reise wert ist, leicht zu bereisen ist und neben Wüste natürlich auch noch viele andere Dinge zu bieten hat. Als Einstieg vielleicht gar nicht so verkehrt...

Antwort
von Roetli,

Kann ich Lotusteich nur beipflichten - ist doch der Oman mein absolutes Lieblingsland, aber es kommt auch darauf an, wie lange Du unterwegs sein willst, wie weit Du anreisen willst und was Du Dir genau unter "Klimazone mit ihren Geheimnissen" vorstellst.

Besonders schön finde ich z.B. auch organisierte Wüstentouren in Libyen! Das ist dann Wüste + jede Menge Kultur, wie z.B. alte römische Überreste oder Felszeichnungen oder traumhafte Seen inmitten des Sandes! Da gibt es einige Anbieter, die das im Programm habe, z.B. arabienspezialist.de oder sarafea.de oder desert-team.de.

Grundsätzlich würde ich eine Wüstenreise immer bei einem Spezialanbieter buchen und nicht bei den bekannten großen Veranstaltern. Die Gruppen sind i.d.R. deutlich kleiner und man bekommt mehr von Land und Leuten mit!

Antwort
von hstauffer,

Als Einstieg in die Wüste würde ich Tunesien empfehlen. Im Süden zuerst im Strandhotel anklimatisieren, dann Wüstentour und noch ein paar Tage Strand am Schluss. Tunesien bietet viel, gut organisiert und gutes Preis/leistungs-Verhältnis.

Viel Spass in der Wüste!

Antwort
von Seehund,

Gerade für "Anfänger" ist die Wüste Sinai zu empfehlen. Wunderschön, ruhig, eindrucksvoll-eine wunderschöne Felswüste.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community