Welche Wasserschlösser sind im Münsterland sehenswert?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das größte sicherlich imposanteste Schloss ist Schloss Nordkirchen im südlichen Münsterland. Neben dem riesigen Schloss gibt es noch einen großen Schlosspark und eine Orangerie. Ein Ausflug zum Schloss Nordkirchen lässt sich prima mit einem Besuch des Schlosses Westerwinkel in Ascheberg und der Burg Vischering in Lüdinghausen verbinden. Die Bauwerke liegen jeweils nur ein paar Kilometer von einander entfernt (auch eine schöne Radtour). Ebenfalls sehr schön ist das Schloss Raesfeld im westlichen Münsterland. Das Schloss ist leider nicht zu besichtigen aber es ist sehr schön in die umliegenden Bauwerke integriert. Hinter dem Schloss liegt der historische Tiergarten mit ruhigen Spazierwegen. Die** Wasserburg Anholt** bei Isselburg liegt schon fast an der niederländischen Grenze. Die Burg ist einfach malerisch. Toll ist das Café in der Burg mit Blick auf die Wassergräben. Dazu gibt es noch einen Schlosspark. Ein echter Geheimtipp ist das Museum in der Burg - Die historischen Schätze sind unbeschreiblich. Die Burg Hülshoff bei Havixbeck ist auch so eine Perle in der Schlösserlandschaft. Hier ist Annette von Droste-Hülshoff geboren. Dazu gibt es in der Burg auch ein Museum. Die Burg wird von einem Park umgeben, der nicht nur sehr schön ist, sondern auch ganz unterschiedliche Blicke auf die Burg freigibt. Die sieht von jeder Seite anders aus. Übrigens ist es von hier nicht weit zum Haus Rüschhaus vor den Toren Münsters.

Mehr infos zu den Schlössern habe ich unter http://www.muensterland-tourismus.de/4907/schloesser-burgen-muensterland

gefunden

Schloss Raesfeld - (Deutschland, NRW, Besichtigung)

Was möchtest Du wissen?