Welche war die exotischste Insel der Welt, die ihr je bereist habt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe da paar Kandidaten und mich für die Weihnachtsinsel (Christmas Island) entschieden:

Ich wollte mir schon immer mal die jährliche Migration von Millionen roten Krabben auf Christmas Island anschauen, als dann im GEO ein Bericht darüber erschienen war dachte ich das es nun soweit ist und wählte den normal besten Zeitpunkt Mitte November dafür, eine Garantie für eine bestimmte Zeit gibt es aber nie (ist Natur).

Hier hatte ich dann sieben Tage verbracht und mir jeden Abend auf meiner Terrasse den tollen Sonnenuntergang angeschaut. In der einzigen Kneipe ist man als Fremder gekommen und als Freund gegangen, sehr nette Leute! Touristen waren so gut wie keine auf der Insel, lediglich zwei Fernsehteams wegen der Migration. Leider war die Krabbenmigration noch nicht im Gange, die Tiere warten auf den nächsten Regen. So habe ich mir zum ersten Mal in meinem Leben gewünscht dass es im Urlaub regnet, leider vergeblich. So einige der 100 Millionen Krabben auf der Insel haben sich trotzdem sehen lassen und auch andere Krabbensorten und Tiere hatte ich gesehen. Leider hat es die ganze Woche dann nicht geregnet, so dass meine Migration ausgefallen war.

Vielleicht war es für mich auch besser so, denn obwohl sich die Einwohner sehr bemühen das keine Krabben überfahren werden und Unterführungen und Brücken gebaut wurden und Straßen gesperrt werden verirren sich trotzdem Krabben bereits ohne Migration schwer sehbar auf die Straße. Obwohl ich mir sehr viel Mühe gemacht habe (ich kann und will einfach nicht über so tolle Tiere fahren) muss ich eine erwischt haben, denn dies war sehr wahrscheinlich die Ursache für einen Platten den ich hatte.

Während der Migration hätte ich sehr wahrscheinlich mein Auto stehen gelassen und somit einige schöne Plätze der Insel verpasst, so dass es im Nachhinein trotzdem ein schöner Trip war und ich es nicht bereut habe.

Fast unentdeckt ist die Insel natürlich aber nicht, aber zum Entdecken gibt es viel. Es werden immer noch Touristen vermisst die sich zu viel zum Entdecken zugemutet hatten und vom Urwald wegen Orientierungsproblemen nie mehr gefunden wurden.

 Flying Fish Cove, der Hauptort von Christmas Island - (Reiseziel, weltweit, Flora und Fauna) Meine Unterkunft auf Christmas Island - (Reiseziel, weltweit, Flora und Fauna) Eine rote Krabbe auf Christmas Island - (Reiseziel, weltweit, Flora und Fauna) Mahlzeit (eine rote Krabbe auf Christmas Island) - (Reiseziel, weltweit, Flora und Fauna) Eine Robber Crab auf  Christmas Island - (Reiseziel, weltweit, Flora und Fauna) Mein Platten auf  Christmas Island - (Reiseziel, weltweit, Flora und Fauna) Sonnenuntergang auf  Christmas Island - (Reiseziel, weltweit, Flora und Fauna)

Ein extra Däumchen für die Bilder, Zinni - toll, wie immer :-)

3

In Bezug auf Flora und Fauna kann es gar nichts exotischeres geben als Madagaskar und seine vorgelagerten Inseln, denn viele der Tier- und Pflanzenarten sind endemisch. Von den kulturellen und historischen Eigenheiten der Bevölkerung und des Landes mal gar nicht zu sprechen. Das Land ist allerdings - nicht zuletzt aufgrund dieser Besonderheiten - nicht einfach zu bereisen und politisch auch nicht gerade die "beste Adresse". Der positive Effekt dabei ist, daß das Land hoffentlich noch lange vom Massentourismus unberührt bleibt.

Sokotra - die Insel, die politisch zwar zum Jemen gehört, aber soweit davon entfernt ist, daß ein Besuch dort auch derzeit nicht sonderlich riskant ist.

Ein Tier- und Pflanzenparadies mit einer großen Anzahl endemischer Exemplare und noch kaum touristischer Infrastruktur. Das hat den Vorteil, daß die wenigen Einheimischen dort noch ungeheuer gastfreundlich auf Fremde zugehen!

Sokotra im Indischen Ozean wird auch das 'Galapagos von Afrika' genannt - dank der Abgeschiedenheit bleibt ihm hoffentlich noch lange der Massetourismus erspart!

Was möchtest Du wissen?