Welche Wanderwege in der Lüneburger Heide sind besonders schön für Tagestouren?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

letztes Jahr besuchten wir zum ersten Mal die Lüneburger Heide und waren beeindruckt (hätten wir ehrlich gesagt nicht gedacht) ...

Wir marschierten auf die höchste Erhebung, den Wilseder Berg, der immerhin ein Höhe von 169 Metern ;-) aufzuweisen hat.

Eine richtige Tagestour war es nicht, doch mit vielen Stopps, um die Landschaft zu bewundern, kann man mit durchaus 3-4 Stunden rechnen. Auch das museal anmutende Örtchen Wilsede hat seinen Reiz. Es gibt dort ein paar Einkehrmöglichkeiten.

Nachfolgend ein Link zu den Wanderwegen und sonstigen Vergnügungen rund um den Wilseder Berg.

http://www.lueneburger-heide.de/sehenswuerdigkeiten/1049_Wilseder_Berg.html

Anhand der Markierungen haben wir übrigens gesehen, dass auch eine Nebenstrecke des Jakobsweges durch die Heide führt. Das wäre für Euch vielleicht auch interessant.

Diese Seite hier:

http://www.lueneburger-heideland.de/heide/wandern

halte ich für die beste, um sich Wandertouren herauszusuchen. Man kann etappenweise den Heidschnuckenweg bewandern, der sehr schön ist, oder auch einzelne Tagesetappen machen. Ich bin einige der dort vorgeschlagenen Touren schon gegangen, wahrscheinlich den überwiegenden Teil. Meine Favoriten sind die Ellerndorfer Heide bei Wriedel oder der Totengrund bei Wilsede. Die Ellerndorfer Heide ist natürlich am schönsten zur Heideblüte. Aber wenn Ihr jetzt noch im November losgehen wollt, sind der Totengrund oder auch der Wacholderwald genau richtig, wenn man das Mystische und Melancholische der Heide mag. Ist eine faszinierende Landschaft.

Was möchtest Du wissen?