Welche Verpflegung braucht man für eine 6-8 stündige Wanderung?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Neben dem Zeitfaktor (6-8 Stunden) hängt die Verpflegung natürlich auch noch vom Wetter und dem Schweregrad deiner Wanderung ab. Grundsätzlich bietet sich aber für eine längere Wanderung wie diese ein Wanderrucksack an, in dem du eine Trinkblase vertauen kannst. Da die Blase direkt am Rücken anliegt, kann man ohne Problem 3 Liter mit sich tragen. Zudem musst du zum trinken den Rucksack nicht immer absetzen. Bei der Wahl deines Essen solltest du darauf achten, dass es viele Kohlenhydrate enthält, damit du genug Power hast. In Frage kommen z.B. Müsliriegel, Bananen oder bei sehr anstrengenden Wanderungen sind auch Energieriegel keine schlechte Wahl. Wenn du regelmäßig einen davon isst, bekommst du garantiert keinen Hungerast. Und leicht sind sie zudem auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich mache es immer so, dass ich mir für den Tag der Reise Obst online bestelle https://www.obstbaron.de/obst-info/obst-online-bestellen/ , dann bin ich bestens versorgt und muss mir keine Gedanke machen, dass ich irgendetwas vergessen habe. Wasser darf natürlich auch nicht fehlen und es kann losgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erkundige Dich, ob Du von lokalen Gewässern trinken kannst und wo sie auf der Route liegen. Dann musst Du nicht Literweise Wasser mitschleppen. Viel Spaß und Waldmanns Heil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz wichtig ist es genug zu trinken dabei zu haben. Neben Wasser auch etwas gehaltvolleres wie z.B. einen Fruchtsaft. Vor einer Wanderung achte ich darauf das ich genug Kohlenhydrate in Form von vollwertigen Produkten (Vollkornbrot z.B) zu mir nehme, das hält länge satt. Als Verpflegung habe ich auch immer den Klassiker dabei, ein belegtes Brötchen, am besten mit Käse, Eiweiß ist wichtig für die Muskeln. Und es macht satt. Zudem habe ich noch Obst dabei und Schokolade, ist nicht nur lecker sondern baut auch wieder auch wenn man mal einen Durchhänger hat, moralisch :-) wie auch körperlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich kenne deine appetit nicht, aber erstmal zum wasser, das ist viel wichtiger: je nach hitze oder jahreszeit, aber nimm zwei liter mit, in plastikflaschen (die du bitte auch leerer wieder mit runter nimmst)!

und das essen: leicht sind müsliriegel, nahrhaft sind gekochte eier, frisch ist ein apfel und noch ne gut belegte stulle dazu...na und ein wenig schoko darfs schon auch sein!

was willst du denn, verhungert ist noch keiner an einem bergtag und was meinst du was du dich abends auf ein "ordentliches " essen freust....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist so eine Sache mit der eigenen Erfahrung,mir genügen ein paar Bananen und Wasser oder Apelschorle(da aber 2-3l),ich frühstücke ordentlich und esse nach dem Wandern,Sohnemann braucht dafür vom Ei bis zur Schinkenstulle die ganze Palette,Also eine sehr individuelle Sache.

Was wichtig ist: wir haben immer ein bissel Reserve dabei,falls das Wetter umschlägt und die Wanderung dadurch länger wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In allen Punkten kann ich mich den anderen anschließen. Was ich auch immer noch auf Wanderungen mitnehme sind Nüsse oder Studentenfutter, Bananen, Cranberries und natürlich Müsli- oder Energieriegel. Traubenzucker darf auch nicht fehlen. Und zum Trinken eignet sich wirklich am besten eine Trinkblase.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?