Welche Tricks habt Ihr für einen besseren Druckausgleich im Flieger?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, ich kenn das Problem nur allzu gut. Die Tips mit Nasezuhalten und ausatmen, schlucken, etc. helfen bei mir immer grad mal 5 Sek. - dann ist wieder alles dicht. Ich hatte zum Teil sogar 2 Std. nach der Landung noch Ohrenschmerzen... Dann war ich beim Arzt und dieser hat mir Otriven Nasenspray empfohlen, da er die Nasenschleimhaut verdünnt wird. Ich nehm bereits 2 Std. vor dem Flug die ersten Sprühstösse und dann immer alle 1/2 Std. kurz vor Start und Landung dann im 10 min. Abstand. Und natürlich gleichzeitig Kaugummi kauen und viel Wasser trinken. Mit diesen Hilfsmitteln überstehe ich nun jeden Flug ohne Probleme!!

Der Druckausgleich, den du vmtl. öfter machen musst, kann bei zugehaltener Nase und per Kieferbewegungen erzielt werde, oder Nase zu, reinblasen, schlucken. Du merkst dann, wenn die Ohren den Druck ausgleichen. ansonsten: schlafen, dann merkst Du nix davon:-)

Otriven Nasentropfen würde auch ich empfehlen,es hilft tatsächlich. Trotzdem sollte man zusätzlich trinken, ist echt wichtig bei einem Flug, aber nicht nur zum Druckausgleich. Wenn man nicht so geplagt ist, dann hilft auch der gute alte harte Bonbon und viel Schlucken. Muß jeder für sich selbst herausfinden.

Was möchtest Du wissen?