Welche Tipps habt ihr in punkto "Verhalten" bei einer Reise nach Myanmar?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  • keine Köpfe berühren
  • keine großen Emotionen
  • bei Gesprächen immer freundlich sein
  • Gespräche leise führen
  • immer ruhig und gelassen sein
  • nicht küssen, händchenhalten und umarmen
  • kein händeschütteln ( hände vor gesicht gegeneinander m. verbeugung)
  • kein Zeigefinger auf andre Leute
  • für Aufmerksamkeit : Winken mit Handfläche nach unten
  • vor Betreten von Tempeln un. priv. Räumen Schuhe ausziehen
  • beim sitzen keine fußsohlen zeigen
  • füße niemals in richtung v. person o. heiligtum halten
  • vor fotografieren person um erlaubnis fragen
  • männer sollten nicht mit frauen flirten
  • als tourist niemanden provozieren

man muss daran denken, dass in myanmar kein massentourismus herrscht, deswegen immer zurückhaltend und bescheiden sein

Kleidung: -keine Miniröcke o. Shorts - für Frauen Knie und Schulter bedeckende kleidung - BH tragen - Badekleidung nur an Strand o. Hotelpool - Männer lange Hosen u. kurzärmlige Hemden - immer dünne Regenjacke mithaben - lange Jeans nur in höheren Lagen - fast überall gibt es Longyi ( langer Wickelrock) - wegen ausziehen der schuhe u. socken i. religiösen Gebäuden entsrpechendes Schuhwerk - für ausflüge trekkingsandalen u. feste schuhe

Entlang der üblichen Touristenrouten wirst du mit den allgemeinen Vorschlägen wie hier schon aufgelistet auch in Mayanmar ausreichend versorgt sein. Wenn du in eine Familie eingeladen wirst und überhaupt am Dorfleben teilnehmen kannst, wird des wohl komplizierter.

Wie srisiam schon ausgeführt hat, ist dezente Kleidung angesagt. Das bedeutet, Schultern bedeckt, keine Trägertops, Knie bedeckt, am besten bis zur Wade. In den Klöstern und Tempel muß man immer die Schuhe ausziehen. Es ist auch nicht - wie z.B. in Indien - erlaubt, in Socken diese heiligen Stätten zu besuchen. Also auch Socken ausziehen. Eine kleine Spende in einem Kloster oder einer Pagode gehört ebenfalls zum guten Stil. Denke auch an das Tip für Reiseleiter, Fahrer, Kellner, Kofferträger und Zimmermädchen. Taxifahrer erwarten in der Regel kein Trinkgeld.

Was möchtest Du wissen?