Welche Südseeinsel lohnt es sich von Neuseeland aus anzufliegen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe mit einer Freundin letztes Jahr selbst eine Weltreise gemacht. Wir waren auch in Neuseeland und sind danach für 8 Tage nach Fidschi geflogen. Fidschi an sich ist schon relativ teuer nach meiner Erfahrung. Es gibt aber auch viele bezahlbare Unterkunftmöglichkeiten und auch Touren, die sich an Leute mit kleinem Budget und nicht so hohen Komfortansprüche richten. Wir haben z.B. die Captain Cook Sailing Safari gemacht für 4 Tage. Man tourt mit einem Segelschiff durch die wunderschönen Yasawa Islands. Man übernachtet auf einer kleinen Insel in einer sehr einfachen Lodge ohne Strom in den Srandburen. Tagsüber fährt man verschiedene Inseln/Strände an, schnorchelt, besucht ein kleines Fiji Dorf etc.. Ein sehr schönes Erlebnis, kein großer Komfort aber relativ günstig. Ich kann dir das empfehlen wenn du keine Angst vor ein bisschen Abenteuer hast :) Und Fiji ansich, bzw. die inseln sind wirklich wie im Paradies.

Hallo, ich würde auch nach Fidji fliegen, aber das erst in Auckland planen, die haben soviele Angebote, die nur einen Bruchteil von dem kosten, was sie von Deutschland aus kosten würden.

Rarotonga und Aitutaki lohnen sich (die Cook Islands sind mit Neuseeland assoziiert und leicht anzufliegen), aber ich wuerde gute Unterbringung empfehlen, wenn man nicht die Geckos und die Ameisenstrasse im Zimmer haben moechte. Vorbuchen macht hier Sinn. Rarotonga ist abwechslungsreich, da es im Inneren gebirgig ist, und Aitutaki hat eine schoene Lagune (Schnorcheln empfohlen). Dennoch finde ich 2 Wochen zu lang; ich wuerde noch andere Informationen ueber andere Inseln einholen, die ich persoenlich nicht kenne.

Was möchtest Du wissen?