Welche Städte auf Yucatan sehenswert?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

So arg viele gibts da ja nicht.

Campeche hat eine ganz eindrucksvolle Festung aus Kolonialzeiten. Merida ist klassische Kolonialstadt mit Zocalo, Kathedrale, Gouverneurspalast usw. Cancun ist moderne Betonwüste.

Die beide "alten" Städte liegen allerdings ziemlich weitab von den touristischen Dollpunkten der alten Mayastätten bzw. der Karibikstrände und ob sie sich nun wirklich aufdrängen, weiss ich nicht. Wenn man viel Zeit auf Yucatan weilt, vielleicht. Aber es gibt auf alle Fälle Sehenswerteres und auch sehenswertere Städte in anderen Regionen Mexikos.

Als erstes würde mir (wie schon genannt) Mérida einfallen, eine wirklich schöne Stadt. Cancún ist zweigeteilt. Ein Teil ist den (Ami-)Touristen vorbehalten, der andere den Mexikanern. Allerdings kann man von da eine Ausflug zur Isla de las Mujeres machen, die ich sehr schön fand.

Playa del Carmen muss sich inzwischen sehr verändert haben. Ich war vor acht Jahren dort, und auch da wurde mir berichtet, dass es einige wenige Jahre zuvor noch ein verschlafenes Fischerdorf war. Inzwischen muss die Stadt sehr touristisch sein, aber sicherlich hübsch gemacht. Und Tulúm ist gleich nebendran.

Traditionelle Städte gibt es genau zwei, Campeche und Merida. Letztere ist bestimmt einen Besuch wert, die als "Weisse Stadt" bezeichnetet Kolonialstadt besticht durch ihr hübsches Stadtzentrum mit gemütlichen Plätzen zum Flanieren und Verweilen. Zudem ist die Stadt ein guter Ausgangspunkt um die attraktive Umgebung zu besuchen. In Tagesausflügen kann man die Maya-Stätten von Uxmal und Chichen Itza besuchen, in den unterirdischen Cenotes (Kalksteinlöcher/höhlen) schwimmen gehen und an die Strände am am Golf von Mexiko gelangen, welche zwar nicht so hübsch wie diejenigen an der Karibik sind, jedoch viel alternativer.

Hilfreich fand ich die Info auf folgender Seite:

http://www.planet-mexiko.com/yucatan/merida.html

Was möchtest Du wissen?