Welche Skigebiete sind schneesicher, haben viel Sonne und Südhänge?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eines meiner Lieblingsskigebiete ist Adelboden Lenk-Dänk in der Schweiz. Rund 50 Kilometer Pisten, zahlreiche Südhänge und hoch genug, dass es eigentlich immer bis in den April hinein guten Schnee hat. War noch nie enttäuscht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dorle48
13.12.2011, 17:45

Lenk gefällt mir auch und da fallen mir auch noch Grindelwald,Wengen und insbesonders Mürren (Eiger,Mönch,Jungfrau) im Berner Oberland ein!

0

In Graubünden rund um St.Moritz (allerdings etwas teuer) Im sonnigen Wallis: in Zermatt (mein Lieblingsort im Wallis) im gesamten Aletschgebiet: Bettmeralp,Riederalp,Fiescheralp in Crans Montana in Verbier Tyon 2000 ,sozusagen aus dem Bett auf die Piste (wenn man sich nicht an der Architektur stört)

Urlaub in Thyon 2000 - Hotels, Ferienhäuser, Ferienwohnungen ... www.alpensicht.com/schweiz_thyon.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Italien-Südtirol-Seiseralm Viel Sonne, immer gut fahrbaren Schnee. Deutsche, Österreicher, wenig Holländer und wenig Italiener. Gute Hütten mit Schmankerln z.B. findest du auf der Seiseralm in der Rauchhütte, beim Zallinger, Arnika-Hütte und in der **Gostner-Schwaige****. Langlauf Top, Abfahrt, na ja, flach bis mittelsteil, kaum schwarze Abfahrten, aber immer in der Sonne. Italiener sind nur samstags und sonntags auf der Seiseralm. Den PKW braucht man auf der Seiseralm nicht, alle Lifte sind ohne Mühe erreichbar. Wie kommt man am bequemsten auf die Seiseralm? Wenn man auf der Seiseralm nicht wohnt, dann ab Seis (großer Parkplatz).

MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von heima
13.12.2011, 17:19

Nachtrag zur Gostner Schwaige:

Für Franz Mulser, einem Bauernbub aus Seis, fängt der Tag frühmorgens mit Blumenpflücken an. Wenn die Sonne ihre ersten Strahlen hinunter nach Seis schickt, zupft der junge Südtiroler Starkoch frische Blüten von Ringelblumen, Fenchelblüten, Senfblüten, Jungfernkraut, Salbei, Malven, Gewürztagetes und roten Rosen aus dem Biogarten der Eltern Die weltbekannte Seiser Alm – Europas größte Hochalm – liegt auf rund 2000 Metern und ist beinahe autofrei. Es lässt sich hier wirklich herrlich wandern, über die weiten, grünen Almwiesen schauen und das herrliche Bergpanorama (Schlern, Rosengarten, Sella Gebirge ...) genießen. Wer die Gostner Schwaige ansteuert, kommt zu Fuß und wird mit einer herrlichen Aussicht auf das Schlernmassiv und die umliegenden Gipfel belohnt. Hier auf der Seiser Alm hat Franz Mulser aus der Gostner Schwaige, der zum Hof gehörenden Almhütte, ein kleines Gourmet-Restaurant gezaubert. Seine Leidenschaft fürs Kochen hat Franz in der Sterne-Küche der Gebrüder Karl und Rudolf Obauer in Werfen entdeckt. Die Produkte, die Franz Mulser verwendet, stammen aus eigener Produktion. Der Vater kümmert sich um die Tiere, liefert Fleisch, Milch und Rahm. Die Almhütte hat eine Miniküche, zwei Stuben drinnen, zehn Tische draußen. Dort gibt es später Salat mit allerlei Blüten und Kaiserschmarren mit Rosenblättern. Man kann sie, auch wenn sie noch so giftig lila aussehen, selbstverständlich mitessen. Alle Gerichte waren hervorragend, wie man sie bisher aus Almen oder Hütten noch nie erlebt hat. Was Starkoch Franz Mulser auf einer Alm mit zwei kleinen Hütten auf den Tisch bringt, schlicht sensationell!

0

Was möchtest Du wissen?