Welche Sehenswürdigkeiten gibt es im Süden Kubas?

2 Antworten

Hallo

Da hat ja Cargamel schon vorgelegt. Also Santiago ist echt ein Muss, obwohl es sehr touristisch ist. Doch Santiago ist eine wunderschöne Stadt, wo man viel besichtigen kann. Einw enig ausserhalb ist die Wallfahrtskirche El Cobre. Wenn du Zeit hast, mache eine Abstecher nach Baracoa, eine der ältesten Siedlungen Cubas - sehr authentisch. Und überhaupt ist die Küste in der Region Santiago wunderschön.

Ansonsten kann ich Camagüey, Trinidad und Cienfuegos auch sehr empfehlen.

Von Santiago, Baracoa, Trinidad und Cienfuegos habe ich noch Stadtpläne mit Sehenswürdigkeiten und Casa particulares. Schreib mir, wenn du interessiert bist.

Die längliche Form macht es schwer, bei Kuba von Süden und Norden zu sprechen. Bin mir nicht ganz sicher, aber ich denke, Du denkst an den Osten der Insel.

Da ist auf jeden Fall mal Santiago mit seiner schönen Altstadt und der Burg San Pedro de la Roca. Schauen, ob es da vielleicht ein Kulturfestival gibt in der Zeit, in der Du da bist. Das ist dann immer großartig.

Der Nationalpark Desembarco del Granma ist zwar zunächst einmal eher Natur, aber spiegelt auch ein wenig von der Geschichte der Revolution wider.

Sehr interessant ist die Stadt Trinidad und Zuckerfabriken im Valle de los Ingenios. Tolle Landschaft, interessante Industriegeschichte und nicht viele Touristen.

Ds gilt auch für die archäologische Landschaft der ersten Kaffeeplantagen im Südosten Kubas. Allerdings ist die "Aufbereitung" für den Touristen hier eher mau.

Noch ein landschaftlicher Höhepunkt wäre der Alexander von Humboldt-Nationalpark. Aber auch hier eher schwer, einen schönen, kurzen Überblick zu bekommen.

Nicht so ganz im Süden, aber auf dem Weg dahin liegen Cienfuegos und Camagüey mit ihren schönen historischen Stadtzentren.

Was möchtest Du wissen?