Welche Sehenswürdigkeiten bietet die Stadt Dueren?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es ist herrlich, die Antworten zu lesen. Aber man muß wissen, daß Düren im November 1944 bei einem einzigen Bombenangriff zu fast 100% zerstört wurde. Aus diesem Grunde gibt es keine Sehenswürdigkeiten wie in anderen Städten. Die Dürener hatten nach dem Krieg genug damit zu tun, ihre Stadt wieder aufzubauen. Sehenswert ist aber auf jeden Fall das Leopold- Hoesch-Museum. Von Düren aus bist Du auf jeden Fall schnell in der Eifel. Beispielsweise kannst Du mit der Rurtalbahn vom Dürener Hauptbahnhof nach Heimbach, einem hübschen Städtchen am Rursee, der größten Talsperre Deutschlands fahren.

Ich komme aus der Nähe (Aachen) und bei uns galt Düren immer als stinkende, dreckige Exklave von Aachen, in die die minderbegabten und unansehnlichen Bürger ausquartiert wurden.

Mag sein, dass diese Vorurteile durch die typischen Lokalrivalitäten (vgl. Köln<->Düsseldorf) zustande gekommen sind, aber ich habe die Stadt aus diesen Gründen immer weitestgehend gemieden.

Aachen ist nicht weit und hat jede Menge zu bieten, vom Aachener Dom (Unesco-Weltkulturerbe) über die heißen Quellen in Burtscheid und am Elisenbrunnen bis hin zu vielen netten Bars, Cafes und Clubs. Es gibt ein großes Casino, die Carolus-Thermen, ein großes und viele kleine Theater, Parks, Kinos u.s.w.

Hallo,

so schlimm ist Düren auch wieder nicht- zu sehen gibt es durchaus interessante Bauwerke wie den mittelalterlichen Eulendom, den Dicken Turm mit den Resten der Stadtmauer... und... die A4 als Leitlinie nach Köln oder Aachen, die Nordeifel.... Ja das war es! Besser als Wuppertal.

LG

Was möchtest Du wissen?