Welche religiöse Fest in Indien ist für einen normalen Touristen das schönste und beste?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich mag das Onam-Fest ganz gerne. Dieses Fest findet nur im Bundesstaat Kerala (Südindien) statt. Es ist ein Erntedankfest und dauert zwischen vier und zehn Tagen. Es ist gleichbedeutend wie unser christliches Weihnachtsfest. Es findet immer zum ersten Vollmond Anfang September statt. Dieses Fest ist ein großes Familienfest. Alle treffen sich zu einem ausgiebigen Festmahl. Die Läden sind geschlossen, es fahren keine Taxis, alles spielt sich in der Familie und bei Freunden ab. Vor dem großen Festtag wird auch noch neue Kleidung gekauft und diese dann auch gleich angezogen. Auch finden farbenprächtige Umzüge und Musikaufführungen statt. Große Blumenmandalas aus abertausenden von Blüten werden in stundenlanger Handarbeit von vielen Frauen gefertigt. Männer lassen sich von Künstlern in einer 5 bis 7 stündigen Prozedur am ganzen Körper als Tiger oder Leopard bemalen. So tanzen und hüpfen sie mit Musikbegleitung (Trommeln) durch die Straßen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
sternmops 21.12.2012, 20:23

Danke für den Stern!

0
indianer 25.12.2012, 10:59

Ich überwintere in dem Pilgerort Gokarna und erlebe jedes Jahr das Große Shivrati-Fest. Es ist unglaublich wie viele Pilger in dieser Zeit , jeden Tag nach Gokarna kommen, es sind manchmal mehrere tausend. Da in der Zeit alle Unterkünfte ausgebucht sind, schlafen und übernachten viele am Strand oder am Straßenrand.

Dieser viel besuchte Pilgerort in Karnataka mit seinen hochverehrten Tempeln ist eine Alternative zum touristisch überlaufenen Goa. Südlich von Gokarna liegen auch mehrere wunderschöne Strände. Bereits internationalen Ruf genießt der Om Beach.

Das Große Shivrati-Fest mit Tempelwagen ist im Februar/März! Es lohnt sich auf jedem Fall an dem Fest teilzunehmen, allerdings sollte man sich in der Nähe von Gokarna aufhalten.

0

Von all den vielen eindrücklichen indischen Festen hat mir doch das Frühlingsfest Holi, das Fest der Farben, am besten gefallen. Die Menschen feiern dann ausgelassen und bewerfen sich mit Farbpuder und gefärbtem Wasser. Als Tourist bist du ein beliebtes Ziel solcher gutgemeinter Angriffe. Am besten macht man mit, zieht sich alte Kleider an und packt die Kamera in Plastik. Spass ist garantiert. Hier noch ein Link mit mehr Details zu Holi. http://de.wikipedia.org/wiki/Holi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abgesehen von der Pushkar Fair, die aber jetzt eher nicht primär als religiöses Fest zu bezeichnen, aber für Touristen interessant ist, kenne ich nur das Lichterfest, Deepavali, auch Diwali genannt. Da gibt es viel Getrommele, man läßt Lampions aufsteigen, Feuerwerk und Umzüge mit lichtergeschmückten Wagen. Vor allem in der Dunkelheit ist das sehr schön anzusehen. Das ist ein sehr fröhliches Fest, man hat nicht das Gefühl, daß man heilige Handlungen begafft und etwa stört, und von daher paßt man da als Tourist gut dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?