Welche Region für erste Reise nach Indien?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Da stellt sich mir doch gleich mal die Frage was dich denn so interessiert und in welchem Monat du reisen möchtest. Indien ist groß und wirklich sehr interessant. Wenn du in Delhi ankommst guckst du dir erst mal die Stadt an. Da hast du auch schon deinen ersten Kulturschock.

Ich rate Neulingen immer gerne zu Kerala. Da könnte ich mir vorstellen, daß du in Trivandrum oder Cochin landest und von dort aus deine Entdeckungsreise startest. Oder du liegst vielleicht auch nur faul am Strand in Varkala rum oder genießt die Atmosphäre am Tempelteich, kann ja auch sein. Zu sehen gibt es viel, von einer Hausboottour in den Backwaters angefangen, über die traumhaft schönen Teeplantagen in der Gegend um Munnar, dann vielleicht einen Abstecher ins Wildschutzgebiet von Periyar oder Eravikulam. Mit viel Glück siehst du da auch einen der scheuen Tiger (ich hab ihn nicht gesehen), auf jeden Fall aber Elefanten, Büffel, Wildschweine. Dann vielleicht einen Abstecher an die Südspitze des Landes, nach Kanniyakumari, wo sich der Golf von Bengalen, das Arabische Meer und der Indische Ozean treffen und du bist schon im Bundesstaat Tamil Nadu. Hier gibt es sehr viele Tempelstädte, die wichtigsten sind Madurai, Thanjavur, Tiruchirapalli (Trichy) und dann noch den Tempelbezirk in Mahabalipuram. Dort kannst du auch noch noch am Strand baden. Von Chennai geht es dann, wenn du einen Gabelflug gebucht hast, wieder nach Hause. Oder du fliegst wieder zurück nach Delhi, entdeckst noch den Norden z.B. Rajasthan, Uttar Pradesh und Madhy Pradesh. Ideen hab ich grad genug, ich weiß nur nicht was du willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sternmops
29.12.2011, 17:01

Danke für den Stern!

0

Ich wuerde Dir als erstes Rajasthan mit u.a. Jaipur, Jodhpur, Udaipur, Agra und angrenzende Gebiete wie die Wueste Thar, Varanasi am Ganges, Kajurao etc. empfehlen. Der Reiseknowhow: Indiens Norden mit Mumbai und Goa hilft Dir weiter bei der Auswahl und Folge der Ziele, und unter www.zufussnachindien.de kannst Du wertvolle Erfahrungen zweier Jungs aus dem Ruhrpott nachlesen und viel ueber die indische Seele erfahren und Dich schon mal einstimmen. Anfang März wird es dann aber sehr heiß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nordindien mit seiner Hauptstadt Delhi, dem nahegelegenen Agra (Taj Mahall) und dem Land der Maharadschas, Rajasthan, bietet sich als Ziel für einen ersten Indienbesuch geradezu ideal an. Durch die vielen Sehenswürdigkeiten kann man die Tagesetappen sehr klein halten.
Und das am besten mit einem Mietwagen. Mietwagen, sollte man in Indien bevorzugt MIT Fahrer buchen. Das ist in Indien nicht nur zweckmäßig sondern auch mit etwa 0,20 Euro pro km recht preisgünstig.

Auto und Fahrer werden in vielen Foren von ihren Gästen wärmstens empfohlen. Ich kann nur empfehlen wen ich kenne, da her empfehle ich Anita und Bangali (Anita Tours India). Das ist ein Familienbetrieb der ganz individuell deine Reise für dich durchführt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde definitiv den Südem empfehlen wenn es dein erstes Mal in Indien ist - die Leute dort sind angenehmer, auch weil sie eben nicht so arm sind. Auch landschaftlich ist es im Süden einfach schöner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beantworte doch mal die Frage, ob ein Inder in Deutschland an die See oder in die Alpen gehen soll. Man kann das schlichtweg vergessen, in 8 Wochen Deutschland zu besichtigen. Dafür ist dieses Land viel zu reich an Sehenswürdigkeiten. Ich gehe recht in der Annahme: Wer viel Zeit hat, hat wenig Geld und umgekehrt. Also 2 Monate impliziert mir Backpacker. Deutschland hat seit 2006 No-Go-Areas, würde ich als Tourist nicht hingehen, viele Arbeitslose, die mit verschiedenen Sprachen vor dem Kiosk stehen, viele Superreiche in Q7, M5, und Cayennes und ist ziemlich unfreundlich, wenn man als Kunde mal bedient werden will. Das gilt besonders für öffentliche Verkehrsmittel, für ein Erste Welt Land ziemlich unpünktlich und kompliziert. Und billig auch nicht. Dazu kommt die miese Anbindung ans mobile Internet. Und sauber ist es auch nicht. Ach ja: Indien. Zu groß, um allgemeine Aussagen zu treffen. Es gibt allerdings eine: Entweder es gefällt oder nicht, ein dazwischen gibt es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?