Welche Orte, Strände und natürlichen Sehenswürdigkeiten sollte ich in 8 Wo in Sardinien abklappern?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wow so kannst Sardinien wirklich gut kennelernen ich war nur in San Teodoro dort ist echt wunderbar http://goo.gl/uSXk5 ich kann nur 10 Tage bleiben :-) geniese einfach die insel wenn rumfahren kannst es wirklich 1000 buchten eine schöner als die andere hier noch einiges:

Su Nuraxi - Der Su Naraxi, ist der am besten erhaltene Nuraghe auf Sardinien. Als Nuraghen bezeichnet man die prähistorischen und frühgeschichtlichen Turmbauten der Bonnara-Kultur auf Sardinien.

Is Paras - Auch der Is Paras ist ein Nuraghe, der als einer der schönsten auf der Insel gilt, ist er doch komplett aus weißem Kalkstein errichtet.

Das Brunnenheiligtum von Santa Vittoria - In der Nähe der Is Paras liegt eines der Brunnenheiligtümer Sardiniens. Aufgrund der Wasserarmut auf der Insel wurden Wasserkultstätten angelegt, insgesamt etwa 50. Sie wurden an Brunnen bzw. an Quellen und sind alle in etwa gleich angelegt.

Anghelu Ruju - Eine der historischen Sehenswürdigkeiten, denen man auch einen Besuch abstatten sollte, ist der Nekropole von Anghelu Ruju. Eine Nekropole ist eine größere Begräbnis- und Weihestätte des Altertums, sie lagen meist abseits der Wohnsiedlungen.

Die Sinis-Halbinsel und die Ruinenstadt Tharros - Sinis wartet halt nicht nur mit Naturschönheiten auf, es finden sich auch kulturelle Zeitzeugnisse, die besichtigt werden können, wie z.B die Ruinenstadt Tharros, sas Ipogeo di San Salvatore (eines der Brunnenheiligtümer Sardiniens) oder San Giovanni di Sinis, eine der ältesten Kirchen Italiens

Domus de Janas - Häuser der Feen – so heißen die Felsengräber der Ozieri-Kultur genannt, die man in großer Zahl ( insgesamt über 1000 ) auf Sardinien findet. Sie sind immer in größeren oder kleineren Gruppen zusammengefasst und sind vom Aufbau her ähnlich

Gennargentu - Der Gennargentu gilt als das Dach der Insel. Der Name des Gebirgszuges leitet sich von genna = Pass und argentu = Silber ab und bedeutet demnach eigentlich „Der Silberpass“. Aber Silber oder Gold wird man wohl vergeblich bei einer Tour durch den Gennargentu suchen.

Blue Marino - Eine dieser Höhlen, die man besichtigen sollte, ist auf jeden Fall die Blue Marino, eine Tropfsteinhöhle, die aber nur mit dem Boot von Cala Ganone aus erreichbar ist. Die Höhle ist 12 Kilometer lang, 1000 Meter sind touristisch erschlossen, die Besichtigung, die vom Boot aus stattfindet, dauert etwa eine halbe Stunde

Grotta di Ispinigoli - Auch im Gebiet des Golfes von Orosei, aber im Innern der Ostküste, liegt eine weitere, sehr sehenswerte Höhle. Die 10 km lange Grotta die Ispinigoli. Das Highlight in dieser Höhle sind ihre mächtigen Stalaktiten, mit bis zu 38 Metern wohl die größten Europas.

Dies sind nur zwei von über 10 sehr bekannten Höhlen, die sich über die ganze Insel verteilen, von Alghero bis Sardi finden sich überall mehr oder weniger erschlossene Höhlen.

Aber die Naturschönheiten Sardiniens bestehen nicht nur aus Höhlen, Gebirgen und Stränden. Sardinien hat wunderschöne Naturparks, wo man nicht nur einfach beim Durchwandern das Grün der Bäume genießen und die Seele baumeln lassen kann, sondern auch das Glück haben kann, einige der dort lebenden Tiere zu sehen.

Parco Assai - Einer dieser Naturparks ist der Parco Assai, ein 1350 Hektar großer Park, der sich zum Motto gemacht hat: Sardinien bewusst erleben. Er liegt mitten im Binnenland der Insel, an der Grenze der Provinzen Barbagio-Mandrolisai und Oristano.

Mui Muscas - In der Nähe des Naturparks Assai liegt ein besonderer Park. Der Name des Parks – Mui Muscas ( Fliegen verscheuchen ) deutet schon an, welche Tiere hier leben könnten. Inmitten von Korkeichen und Pinien, Wiesen und Wasserquellen hat hier eine bedrohte Tierart ihr Zuhause gefunden – der sardische Esel.

Lago del Cedrino - Schon fast kitschig mutet die Beschreibung des Lago del Cendrino an: Grünblaues Wasser, grüne Vegetation, umrahmt von imposanter Bergkulisse, das hört sich schon nach Filmkulisse an. Aber es ist wirklich so am Lago del Cendrino.

ferienwohnung sardinien - (Italien, Sehenswürdigkeiten, Strand) sardinien  - (Italien, Sehenswürdigkeiten, Strand) hotel sardinien - (Italien, Sehenswürdigkeiten, Strand) sardinien ferien - (Italien, Sehenswürdigkeiten, Strand)

Lieber wonderday1,

bitte achte in Zukunft darauf die Quelle anzugeben, wenn Du Texte von anderen Seiten zitierst. In diesem Fall: www.sardinien-reiseinfo.net

Die Beachtung der Urheberrechte ist uns wichtig! Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien. Die Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis

Herzliche Grüße

Julia vom reisefrage.net-Support

0

....jch würde dir auch abraten in der hochsaison dort hinzufahren, überlaufen und teuer. wenn du sovielzeit hast übe dich in der langsamkeit, bewege dich mit övis oder mit dem bike über die insel, fahre ins landesinnere und nicht nur an der küste entlang. schönen urlaub

Aber ganze Menge! Wenn Sie vom Norden anfangen, dann natürlich die Costa Smeralda, von dort mit der Fähre zur Insel "La Maddalena" danach mit dem Auto oder zu fuß über kleine Brücke zur Insel Caprera, das Badewasser auf Caprera ist kristallklar! oder per Boot zur Insel Budelli(mit dem roten Sandstrand) einmalig! Zurück auf der Insel nord-westlich der Costa Smeralda, machen Sie eine Pause an der Costa Paradiso sie bietet hellblaues Meer und rote Felsen, weiter gehts zur der im spanischen Stil erbaute Stadt Alghero, bei Alghero durch die "Grotta di Nettuno"(mit bis zu 38 Meret lang hängenden Stalaktiten und Stalagmiten) laufen. Uff!...Wenn die Kräfte noch vorhanden sind, einfach durch die Gennargentugebirge sich richtung Süden bewegen. Isarenas und Isarutas Strände im Westen Sardiniens sind neben vielen anderen absolut einen Besuch wert! In San Giovani di Sinis, gibt es Quarz-Strände, im September kann man in der Nähe Tausende Rosaflamingos die ihre Pause auf der Winterreise nach Afrika anlegen, beobachten, atemberaubend -schön!!! Natürlich die Hauptstadt** Cagliari**, Costa Rei alles im Süden. Es gibt so viel zu sehen auf Sardinien, von Nurachi bis zu Heilwasserquellen! Wünsche viel Spaß! Benvenuti in Sardegna!

Was möchtest Du wissen?