Welche Orte sollten bei einer Andalusienreise auf die Liste?

2 Antworten

Zum einen gibt es dort fantastische Städte wie Sevilla (aufregend), Granada mit der Alhambra (klassisch) und Cordoba (beschaulicher, mit einer Kirche in einer Moschee) oder Cadiz (alte Festung, eher was für Tagesbesuche). Dann gibt es aber auch die Sierra Nevada, die verschneiten Berge, die höchsten auf dem spanischen Festland, und einzigartige Vorgebirge (Alpucharas) oder das Städtchen Ronda (tolle Brücke). Zudem bietet Andalusien Atlantikküste (rauher, aber weniger verbaut; weiße Dörfer) und Mittelmeerküste (Malaga u.a., schön mit Palmen, aber teils sehr verbaut und touristisch). Da sollte für jeden Geschmack was dabei sein. Apropos Geschmack, der Sherry kommt auch aus Andalusien, und zwar aus Jerez. Kurzum: Andalusien ist eine (Rund-)Reise wert!

Puh, da kommen meist die besser bekannten Staedte in den Sinn: Granada mit der Alhambra und Generalife (Sonntag Nachmittag freier Eintritt) Vorsicht im Umgang mit den Zigeunern, die "bieten" dir eine Blume an und du sollst ein bisschen dafuer zahlen... Das ist dann nicht genug und oft stehst du OHNE Blume und ohne Geld da! Sherry bodegas und die wunderschoenen Lippizaner Pferdeshows gibt es in Jerez. Die Mezquita (Kathedrale/Moschee) von Córdoba ist unbedingt auf die Liste zu setzen. Etwas aehnliches wirst du kaum wieder sehen koennen. . In Sevilla kannst du die alte Zigarettenfabrik besuchen (jetzt eine Universitaet) aus der Oper "Carmen". Ausserdem natuerlich die Kathedrale und den Glockenturm (ein frueheres Minaret) "Giralda". An der Kueste ist Mijas mit seinen weissen Haeusern und den Eseln sehr nett. Falls du fuer glamour bist: da ist Marbella (uebermaessig gelobt und sehr teuer) und der Hafen von Puerto Banus mit den Millionaersjachten. Der ADAC bietet seinen Mitgliedern eine Rundreisekarte speziell fuer Andalusien an, frage mal nach

Zwei Wochen Rundreise Frankreich - Tipps?

Hallo,

eine Freundin und ich (beide 20) möchten diesen Sommer zwei Wochen durch Frankreich reisen - leider geht das nur im August (mache mir etwas Sorgen wegen Hitze, Überfüllung und Preisen...ist es wirklich so schlimm zu der Zeit?).

Wir kennen uns beide nicht aus in Frankreich, abgesehen von Paris, deswegen freuen wir uns über jegliche Tipps.

Wir hatten jetzt überlegt, die erste Woche durch die Normandie und Bretagne zu fahren, uns kleinere Orte anzuschauen, vielleicht auch Mont-Saint-Michel, und die Landschaft zu genießen.

Und dann als zweite Etappe runter in den Süden zu fahren, um noch ein bisschen Strandurlaub zu machen. Ideal wäre dabei ein schöner (billiger?) Ort, von dem aus vielleicht die ein oder andere Stadt an der Cote d'Azur (oder auch weiter westlich) erreichbar ist, sodass wir vielleicht noch ein, zwei Städte oder die Schlucht von Verdon besichtigen könnten.

Da wir, wie es aussieht, mit 20 noch kein Auto mieten können, wären wir auf Züge angewiesen.

Was haltet ihr von dem Plan? Ist der Weg vom Norden ganz in den Süden gut machbar, oder würdet ihr uns eher davon abraten? Sollten wir uns eher auf ein Gebiet festlegen? Da schrecken wir vor der Cote d'Azur etwas zurück, weil sie so teuer und überfüllt sein soll zu der Zeit. Andererseits gibt es dort die meisten Orte zu sehen, und ein paar Tage Strand wäre auch toll..

Städte- und Verbesserungstipps sind sehr willkommen!

Vielen Dank schon mal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?