Welche Orte im Oman sind noch vom Tourismus verschont geblieben?

1 Antwort

Das Sultanat kann man überall noch 'ursprünglich' erleben! Die Capital Area ist da vielleicht eine Ausnahme, aber selbst dort gibt es Plätze, wo es noch ziemlich ursprünglich zugeht - in Barka z.B. während der Wintermonate die freitäglichen Stierkämpfe, total unblutig, aber mehr als amüsant! Der große Beduinen-Markt, der sich donnerstags durch Sinaw zieht ist selten von Touristen besucht, da er für Gruppenreisen zu weit 'ab vom Schuss' liegt - ein tolles Erlebnis ist er allemal und kaufen könnte man von Kamelen (mit entsprechendem Futterangebot) über Stockfisch, Rouge für die Damenwelt, Datten, natürlich Henna in unterschiedlichen Qualitäten, Gemüse, Obst etc. alles, was der Mensch so brauchen könnte! Auch der kleine Markt in Bahla ist noch relativ ursprünglich, weil alle Touristengruppen sich freiitags in Nizwa versammeln! Aber selbst von denen lassen sich die Omanis in ihren althergebrachten Marktgepflogenheiten nicht stören!

Es gibt zahlreiche Dörfer, die mehr als abgeschieden sind - mit einem Geländewagen zu erreichen. Man muß sich halt weg von den üblichen Pfaden bewegen (und vor allem dort dann respektvoll auftreten!). Die Menschen sind überaus gastfreundlich, selbst in der Hütte von Bergnomade werde ich stets zum Kaffee und ein paar Datteln eingeladen! Auch in den wenigen, noch bescheidenen Beduinencamps ist es wunderbar authentisch! Ansonsten sind eine Reihe von Wadis im Al Hajjar Gebirge gut zu befahren und dort gibt es viel zu entdecken!

Für Unternehmungslustige gibt es ein paar entsprechende Tour-Vorschläge im Reiseführer 'Oman' aus dem Reise-Know-How-Verlag. Selbst Touren herauspicken bzw. zusammenstellen kann man auch mit dem (englischsprachigen) 'Offroad Oman' aus dem Explorer Verlag, Dubai!

Es ist völlig ungefährlich, auch auf abgelegeneren Pfaden unterwegs zu sein. Man muß halt bei einer evtl. Panne vielleicht längere Zeit warten, bis Hilfe kommt! Aber irgendwelche hilfsbereiten Geister kommen immer - war ich schon mehrfach als alleinreisende Frau dort sehr dankbar dafür, schon allein, wenn jemand kam, der mir die Reifenmuttern lösen konnte :-)

Zu Gast bei einem omanischen Imker - (Tourismus, Oman, Arabien) 'Pediküre' - bei Kamelen mit der Säge - (Tourismus, Oman, Arabien) Kaffee und Brot für die Gäste - (Tourismus, Oman, Arabien) Markt in Sinaw - (Tourismus, Oman, Arabien)

Was möchtest Du wissen?