Welche Museen sollte man in Peking gesehen haben?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du kommst in Peking nicht darum herum Dir die Anlagen anzuschauen, die noch aus der Kaiserzeit übrig geblieben sind:

Verbotene Stadt,

Himmelstempel,

Sommerpalast,

Erntetempel ...

in all diesen Anlegen findest Du jede Menge dessen was "unseren Vorstellungen von Museen" entspricht.

Im Parkkomplex vom Himmelstempel befindet sich die Halle der Ernteopfer. Es gibt auch das Tor der Ernteopfer auf diesem Areal. Einen Erntetempel gibt es nicht in Peking.

0
@sternmops

Sorry, da habe ich mich doch mal verschrieben: Ich meinte natürlich den Sonnentempel im Ritan-Park

0

Die Verbotene Stadt, der Himmelstempel und der Sommerpalast sind die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Peking aber auf gar keinen Fall Museen. Diese steingewordenen Monumente entsprechen auch nicht unseren Vorstellungen von Museen.

0

Museen habe ich mir in Peking keine angesehen. Es gibt auf dem Platz des himmlischen Friedens die Möglichkeit die letzte Ruhestätte des Großen Vorsitzenden Mao zu besichtigen, aber die unendlich lange Schlange war mir dieser Anblick wirklich nicht Wert. Die Friendshipstores, die sich auch gerne als Museum verkleiden in großem Bogen vermeiden...

Du mußt unbedingt das größte Museum der Welt, das Nationalmuseum, am Platz des Himmlischen Friedens, besuchen. Es hat nach vier Jahren Umbauzeit jetzt wieder geöffnet. Deutschland präsentiert seit April auf 2700 qm ca. 600 Objekte aus den staatlichen Ausstellungen von Berlin, Dresden und München in diesem Museum unter dem Motto "Kunst der Aufklärung". Die Ausstellungsdauer für diese Objekte beträgt ein Jahr. Das Museum beherbergt in zwei Haupthallen Ausstellungen zu Geschichte, Kunst, Archäologie etc. Geöffnet ist es täglich von 9.00 bis 16.30 Uhr.

Was möchtest Du wissen?