Welche Landschaften fandet ihr auf Reisen 100%ig filmreif?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Auf jeden Fall die Plitvicer Seen in Kroatien!

Es ist viele Jahre her, dass ich da war, damals war ich noch ein Kind. Wir haben solche Ausflüge mit den Eltern immer gehasst, wären viel lieber am Campingplatz geblieben und hätten geplanscht und Eis geschleckt. Während der langen Autofahrt waren wir dementsprechend stinksauer und schlecht gelaunt...

Auf den ersten Metern mussten unsere Eltern alle Register zücken, damit wir überhaupt weiterlaufen. Und dann standen wir plötzlich an diesen azurblauen, glasklaren Seen, an wunderschönen Wasserfällen, konnten alle möglichen Fische, Krebse, Libellen, Schlangen und andere Tiere bewundern - und mit einem mal war der ganze Ärger vergessen. Wir waren allesamt begeistert, sind stundenlang herumgelaufen und wollten gar nicht mehr weg.

Wenn ich jetzt Fotos oder Videos von den Plitvicer Seen sehe, dann finde ich jedes mal, dass sie der Realität nicht gerecht werden. Man muss wirklich da gewesen sein.

Es wurden übrigens einige Karl-May-Filme (z.B. der Schatz im Silbersee) dort gedreht.

Auch wenn es kitschig klingt, aber absolut filmreif ist für mich immer wieder Bayern - so vielfältig und wunderschön, dort wird ja auch immer wieder und oft gefilmt. Denk nur mal an die Filme vom Rosi....... (MARCUS H. ROSENMüLLER) der liebt seine Heimat und das kann man auch sehen. Willst du dich überzeugen - dann schau dir mal Beste Zeit und Beste Gegend von ihm an, oder einen meiner Lieblingsfilm Sommer in Orange - viel Spaß bei der Recherche ;)

In der Columbia Schlucht in Oregon, in den Gletscherlandschaften Alaskas, in der Quebrada Humahuaca in Nord-Argentinien und rund um den Fitz Roy in Patagonien, im tiefen Regenwald in Borneo und am Titicacasee in Peru/Bolivien, in den Fjäll-Landschaften Lappland und an der Küste des Cilento - und noch so vielen atemberaubenden Gegenden mehr!

Natürlich auch hier in meiner bayerischen Heimat :-)!

Epische Filme? Keine Ahnung, was gemeint ist. Weiß nicht mal wiki. Aber filmreife Landschaften sind mir schon einige begegnet. Problem 1: Man kann sie immer nur im Kopf mitnehmen. Sie sind, trotz aller Audiotechnik, nur schwer repoduzierbar. Problem 2: Sie sind absolut tagesformabhängig. Familie Flodder kann einem auch die schönste Karibikbucht vermiesen.

Immer filmreif, obwohl keine Landschaft: Paris. Überall, an jeder Ecke und Straße. Ich glaube eh, dass Paris eigentlich nur ein unendlich langer Film ist.

Die Wälder im Süden Schwedens, an der Grenze zu Norwegen. Mit ohne viele Spuren menschlichen Daseins und so wunderbar geheimnis- und troll- und -elfenvoll.

Die kleine Dörfer im franz. Zentralmassiv. Immer menschenleer, immer mit einer streunenden Katze und einem klappernden Fensterladen.

Die Bergwelt im Westen Bhutans. Selbst wenn da irgendwo ein Mensch vorkommt, der wird so unwirklich klein, dass er nicht mehr auffällt.

Die Vulkanlandschaft rund um den Bromo auf Java.

. . .

Also den Begriff, "episch" würde ich bei Filmen mit "groß", "gigantisch" und "atemberaubend" beschreiben.

0

Alpen und Bayern sowieso und für mich natürlich die Schweizer Alpen,insbesondere die imposanten Berge und Gletscher im Wallis.Der Film "An heiligen Wassern" mit H.-J. Felmy wurde dort z.B. gedreht.

Matterhorn - (Natur, Landschaft, Filmkulisse) Aletschgletscher - (Natur, Landschaft, Filmkulisse)

Na eine Landschaft, in der schon viele Filme gedreht wurden: Monument Valley und überhaupt New Mexico, bekannt aus vielen 'Western aber auch Easy Rider, No Country for old men etc.

Monument Valley liegt aber in Utah/Arizona - aber Du hast recht: New Mexico hat auch phänomenale Landschaften!

0

Hallo Wilson,

die Beara Peninsula im Süden Irlands. Touristisch ist die Insel noch nicht wirklich erschlossen. Aber das Landschaftsbild ist wirklich wunderschön: es ist dort unheimlich grün, es gibt große Klippen und imposante Felswände. Die Landschaft ist eher hügelig und es gibt einige Berge von denen man einen fantastischen Ausblick hat. Zudem hat die Halbinsel etwas mystisches durch die vielen Steinkreise.

Viele Grüße, Isa

Hallo, Toinette hat schon recht mit Bayern, vor allem mit dem Blick auf die Aplen, besonders morgens und abends.

Hier noch meine sonstigen Favoriten:

In Bolivien vor allem der Salar de Uyuni, die Laguna Colorada und die Laguna Verde- im Grunde der ganze Sur Lipez. Erhebend war dort auch die Cordillera Real mit dem Lago Titicaca im Vordergrund.

Der Kilimandscharo vom Amboselipark aus, besonders wenn Neuschnee auf dem Gipfel liegt, das hat ja schon Hemingway inspiriert- und das völlig zu recht!

Wenn man, wie ich in Ecuador, mal einen Urwaldriesen besteigt und über das Kronendach blickt sowie die Geräusche der Tiere wahrnimmt, das erinnert an den Film Aquirre- der Zorn Gottes von Werner Herzog- wahrlich episch.

Was mich (fast) jeden Tag umhaut ist die unglaúbliche Weite des Wattenmeeres bzw. Watts bei Niedrigwasser, dann mus ich an den Schimmelreiter denken.

Hier mal die Laguna Colorada.....

LG

Zum Beispiel das Baltikum, aber auch Norwegen und falls Du eher an Western denken solltest, dann wäre der Iran auch ein ganz heisser Tipp.

Hallo Wilson,

Sylt, der Ellenbogen, der hat`s mir angetan und wenn mich jemand fragen würde, wo man den nächsten Film drehen könne: Ab in diese wuchtige, fantastische Einsamkeit! Aber auch der Darss.

Spontan fällt mir da ein:

Die Anse Source d'Argent auf den Seychellen (LaDigue). Glencoe in Schottland. Der Snowdonia Nationalpark in Wales. Die Externsteine bei Detmold. Helgoland.

Da gibt es viele Orte. Deshalb fährt man ja in ferne Länder, um an solche Orte zu gelangen. Hier ein paar Beispiele, die ich selbst kenne:

Die Dünen der Namibwüste in Namibia. Die Wasserfälle von Iquazu in Brasillien, Erawan Wasserfälle in Thailand, Der Grand Canyon in den USA,

Es gibt noch viele fantastische Plätze auf dieser Welt.

Düne in der Namibwüste in Namibia - (Natur, Landschaft, Filmkulisse)

Was möchtest Du wissen?