Welche ist die "wahre Kulturhauptstadt" in Deutschland - wo finde ich die meisten Angebote?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

2012 wäre das für mich Kassel - wegen der dOKUMENTA (13) - Am 9. Juni 2012 beginnt die dOCUMENTA (13). Seit sie 1955 in Kassel erfunden wurde, wird sie als die maßgebliche Ausstellung für zeitgenössische Kunst weltweit verstanden. Also wäre dann Kassel alle 5 Jahre die wahre Kulturhauptsadt von Deutschland ;-) und dann kommen auch für mich schon ziemlich schnell München und Berlin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von shavache
19.06.2012, 09:20

Also gut - für 2012 ist es Kassel 8-)

0

Ich würde an sich auch München sagen, aber Berlin ist in der Hinsicht schon einzigartig. An jeder Ecke findet in Berlin eine Ausstellung oder ein Konzert statt. Ich werde z.B. nächstes Wochenende die Ausstellung Der erste Computer – Konrad Zuse und der Beginn des Computerzeitalters besuchen. Ich kann die folgende Seite empfehlen: http://www.berlin.de Dort findest du alle Angebote zu Kultur, Kunst und Musik.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Metropole Ruhr ist auch immer noch viel geboten: " Die RUHRTRIENNALE 2012: Das Festival zeigt vom 17. August bis zum 30. September 2012 viele Musiktheater und Schauspiel, Tanz- und Konzertproduktionen, Lesungen, Symposien, Filme, Kinder - und Jugendprogramme. Die Schauplätze der Ruhrtriennale sind die Industriedenkmäler der Region, die im Rahmen des Festivals jedes Jahr in spektakuläre Aufführungsorte für Musik, Theater, Literatur, Tanz und Bildende Kunst verwandelt werden."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von andythias
10.07.2012, 17:50

Auch ich geniesse das Leben in der Metropole Ruhr. Die vielen Theater bieten auch Abseits des Main Stream ein tollen Programm (z. B. das Theater an der Ruhr in Mülheim), die Essener Philharmoniker sind großartig, für junge Leute gibt es die Urbanatix, Angebote wie die Extraschicht (immer letzter Samstag im Juni) wo im gesamten Revier Kunst und Kultur geboten wird, das neue Dortmunder U, Museum Küppersmühle in Duisburg, Folkwang Museum und Hochschule etc. pp. Hier lohnt sich auch ein Urlaub. Doch Vorsicht, achtet auf evtl Sommerpause!

0

Hallo,

wenn es eine abgeschlossene Gemeinde sein soll, dann natürlich Berlin. Allerdings kann man auch anders rechnen: Das Ruhrgebiet besteht zwar aus ca. 50 Städten und Gemeinden, ist aber faktisch ein riesiger Stadtverbund, also eine Megalopole von europäischer Dimension. Die Wege sind nur ausnahmsweise einmal weiter als im Gebiet von Berlin, im Kern des Ruhrgebietes wohnen ca. 5 Millionen Menschen.

Auch wenn es keine Museumsinsel gibt, hat das doch erhebliche Konsequenzen für das kulturelle Angebot. Man kann sich kaum retten, ob es eine einzigartige Ausstellungshalle wie das Gasometer in Oberhausen ist, oder Kabarettveranstaltungen in der Marxloher Moschee - von groß bis klein gibt es alles. Erst recht seit das Ruhrgebiet (nominell Essen) Kulturhauptstadt Europas 2010 war. Nahe gelegene Städte wie Düsseldorf und Köln weiten das Angebot noch erheblich aus. Ich würde es also nicht an den Grenzen einer Gemeinde festmachen wollen, vor allem, weil der Nahverkehr so gut ausgebaut ist.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von shavache
19.06.2012, 09:19

Ein gutes Argument und eine gute Antwort! DH!

0

Also, da gibt es eigentlich nur eine Antwort*: Berlin. Es gibt keine Stadt in Deutschland (und nur wenige in Europa), die ein solche großes Angebot an kulturellen Veranstaltungen/Orten aufweisen. Und das nicht nur im offiziellen Bereich, sondern auch im privaten und der Subkultur. Berlin ist nicht umsonst auch für viele Künstler eine Stadt, die anzieht und inspiriert. Ganz gleich, ob man die großen Museen sucht, die Ausstellungen und Konzerte, die auch weltweit Aufmerksamkeit erregen oder die kleinen Galerien, Hinterhof-Aktionen, Zimmertheater, Clubs oder was auch immer. Da hat Berlin in Deutschland (und zwar mit weitem Abstand) die Nase vorne. Sowohl in der Quantität als auch in der Qualität-

*Sorry München. Und Dresden ...? Da musste ich schon schmunzeln. Für die Größe der Stadt, das Einzugsgebiet und das bestehende kulturelle Umfeld ist Dresden kulturelle Diaspora.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von moglisreisen
12.06.2012, 20:49

Jaaaaa, so ist es!!!:-)

0

Jetzt muß ich doch noch meinen Senf dazugeben: Frankfurt hat kulturell auch sehr viel zu bieten,allein die vielen Museen und jedes Jahr das Museumsuferfest, Theater,Schauspiel und Oper ,Zoo und Palmengarten,gemessen an der Größe Frankfurts ist das Kulturangebot überwältigend.

www.kultur-frankfurt.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peru1
20.06.2012, 17:13

nicht zu vergessen die Büchermesse

0

Auch wenn ihr mich jetzt wieder steinigt "Köln"! Wobei das sicher meine subjektive Meinung ist und damit nicht begründen läst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

guten Tag, Shavache - ich denke, es ist schon München - schliesslich wird dort allerhand geboten!

Eine gute "Erklärung" dafür - darf ich dir in Form eines Links anfügen:

http://www.frederics-guide.eu/kultur/kultur-in-muenchen.html

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tintoretto
12.06.2012, 10:02

ich denke nicht nur an die Neue und die Alte Pinakothek, an all die grösseren und kleineren, bekannten - oder weniger bekannten - Galerien, für mich gehört zur "Kultur" auch ein schönes Restaurant, ein angenehmes Café - und darüber verfügt München ebenso....

Alte und Neue Kunst "Hand in Hand" - das findest du in dieser Stadt!

http://www.art-magazin.de/cityguide/muenchen/36286/galerien_szenetipp_muenchen

0

Bin ebenfalls der Ansicht, dass Berlin auch die Kulturhauptstadt Deutschland ist =)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich plädiere da ganz eindeutig zu Dresden !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?