Welche ist die gefährlichste Stadt in Europa?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Laut Statistik ist die gefährlichste Stadt Brüssel.

http://www.sueddeutsche.de/panorama/studie-die-gefaehrlichsten-staedte-europas-1.688490

(Für Ehemänner Paris und Mailand. Der absolute Infarkt jeder Kreditkarte, wenn die Beste mit ist)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Roetli
04.11.2013, 17:21

Da fragt man/frau sich jetzt, wieso hier Barcelona garnicht in Erscheinung tritt unter der 15 'gefährlichsten' Städten Europas ;-) - wo doch dort ständig und immer nichtsahnenden Touristen Handtaschen entwendet werden sollen! Bei einer ähnlichen Fragen von vor ein paar Tagen wurde nämlich noch vehement hier im Forum vor einem Besuch dort (u.a.) gewarnt!

2
Kommentar von dospassos
05.11.2013, 05:50

Das kann ich aus der Zeit, die ich in Brüssel gelebt habe, nur bestätigen. Wobei nicht zu vergessen ist, dass Gefährlichkeit auch noch etwas ganz anderes bedeuten kann als nur Handtaschendiebstahl.

3
Kommentar von harlequin
05.11.2013, 23:11

Das mag sein wenn es um Diebstahl geht aber unter gefährlich verstehe ich etwas anderes. Überfälle, Raub, Mord oder Vergewaltigung und nicht wenn sich jemand die Handtasche klauen lässt. Soll er/sie eben besser aufpassen. LG

3

Hallo Trixie,finde die Antwort von Sannemann gut-Moskau ist in dieser Richtung ein heisser Tipp.Aber nun ein Erlebnis von mir in Budapest vor zwei Jahren.Wir waren zum Formel1 Rennen
.Am hellerlichten Tage, gingen wir (3 gestandene nicht zu übersehende Männer) durch eine kleine Parkanlage an einer Donaubrücke im Zentrum von Budapest.Plötzlich sprangen 3 auch nicht gerade zierliche Männer hinter den Büschen mit dem Ruf "Miliz Drogenkontrolle"auf Deutsch auf den Weg "Papiere sofort",wir waren erst so verblüfft,dass wir in die Tasche griffen und unsere Geldbörsen hervorholten.Einer der Männer war schon mit den Händen im Portemonnaie meines Freundes, da begriff ich die Situation und da fing ich schon laut an zu schreien und schlug dem Räuber die Geldbörse aus der Hand,ich schrie immer lauter "Police,Police..." da bekamen sie, da auch schon andere Leute aufmerksam wurden Angst und verschwanden in den Büschen genau so schnell wie sie aufgetaucht waren.Wir hatten noch mal Glück,bei mir wäre außer 10 € nicht viel zu holen gewesen.Grundsätzlich nehme ich nur Ablichtungen von Papieren und wenig Bargeld mit. Also immer schön vorsichtig und sicheren Urlaub Dietrich aus Halle/Saale

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

es gibt in allen Europäischen Städten Ecken, die man nicht besuchen sollte. Vor allem nicht mit der Ausstrahlung oder sichtbaren Aspekten, die darauf hindeuten, dass man "Opfer" sein könnte.

Dazu kann Berlin gehören, Moskau, ein Bergdorf oder Dein Wohnort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blnsteglitz
04.11.2013, 15:19

kann Berlin gehören

Na gut dass du kann geschrieben hast

;-)

4

Man kann jetzt sicherlich googeln, welche europäischen Großstädte die Verbrechensstatistiken anführen. Persönlich tippe ich auf Tirana gefolgt von Moskau. Da wäre ich in beiden Städten sehr, sehr vorsichtig, auch außerhalb der Rotlichtviertel (falls es sowas in Tirana überhaupt offiziell gibt).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Roetli
04.11.2013, 17:13

Wie kommst Du gerade auf Tirana???

1

Gefahr ist immer relativ .... eine gewaltige Gefahr steckt eindeutig in Frankfurt auch wenn sich der Ackermann schon längst vom Acker gemacht hat. Frankfurt bleibt eindeutig die europäische Hauptstadt des Finanzverbrechens.

Sonst wartet körperliche Gefahr sicherlich in russischen Metropolen - vorallem wenn man nicht aussieht wie ein Russe oder einfach nur ein kritischer Journalist ist. In Minsk hat man eindeutig weniger Angst vor Kriminellen als vor der Polizei, der Armee oder der Geheimpolizei. In weiten Teilen Bulgariens sind die Menschen so verdammt arm, dass sie sogar ihre Kinder verkaufen oder verschenken - natürlich droht einem dort eine gewisse Gefahr wenn man aus dem reichen Westen kommt. In vielen Gegenden Bosnien-Herzegowinas möchte ich auch lieber nicht im Dunkeln umherlaufen ohne perfekt Serbisch sprechen zu können. Und für Teile des Kosovos gilt wohl Gleiches - nur das man hier nicht weiss ob es besser ist Serbisch oder Albanisch zu sprechen.

Und im Westen Europas sieht es teilweise nicht viel besser aus: in Belfast muss man immer noch aufpassen wann man wo auf die Strasse geht und in einigen Stadtvierteln britischer Grossstädte herrschen Jugenbanden mit Gewalt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von trixie
23.11.2013, 09:36

Gute Antwort - danke dafür! DH!

0

Ich habe erst vor kurzem gelesen das Marseille in Frankreich die gefährlichste Großstadt von Europa ist. Leider kann ich mich nicht mehr dran erinnern wo ich das gelesen habe. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich denke in jeder (fremden) stadt ist eine gesunde portion vorsicht empfehlenswert, damit man nicht zur falschen zeit am falschen ort landet...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am gefährlichsten soll es nach Auskunft Kundiger in Transnistrien sein - das Auswärtige Amt schreibt dazu: "Der abtrünnige Landesteil Transnistrien ... befindet sich außerhalb der Kontrolle der moldauischen Regierung" - aber auch Chisinau in Moldawien ist nicht ganz ohne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die einzige europäische Stadt, in der ich bisher richtig Angst hatte, war Zagreb. Mich traf eindeutig ein Mitverschulden. Es gibt in jeder Grossstadt Gegenden von denen man sich fernhalten muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Barcelona soll sehr gefährlich sein, aber gefahren hat man überall. Berlin oder Köln sind ja jetzt auch nicht ganz ungefährlich..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?