Welche Inseln mitten auf dem atlantischen Ozean kann und sollte man bereisen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Puh, der Atlantik ist groß und die Anzahl der Inseln auch nicht so gering. Was sich lohnt und was nicht, liegt ja maßgeblich im Auge des Betrachters und kommt sicher auch darauf an, was man sucht.

Kanaren, Madeira, schön und gut, aber da hört der Atlantik ja auch nicht auf. Sao Tome und Principe vor der Westküste Afrikas und Bermuda fallen mir da noch ein, wenngleich ich dazu leider nicht viel sagen kann. Fragt sich auch, wo man nun die Grenze zieht, das karibische Meer ist letztlich auch Teil des Atlantiks... Und wenn ich es mir aussuchen könnte, würde ich (wieder) dorthin fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

sie liegen nicht unbedingt in der Mitte: die Kapverden, die Azoren, die Kanaren und Madeira.

Sie alle lassen sich leicht bereisen und bieten fantastische Natureindrücke.

Im Südatlantik gibt es weitere Inseln (z. B. St. Helena), die sich über Google finden lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Antwort von RomyO ist noch Island hinzuzufügen. Diese ist liegt auch im Atlantik und bietet eine tolle Natur, sehr wechselhaftes Wetter, Geysire, warme Quellen und vieles mehr. Am besten läßt sich Island mit einem Mietwagen entdecken. Unbekannter sind noch die Inseln Ascension (GB), Südgeorgien (GB), Bouvet-Inseln (Norwegen), Falkland-Inseln (GB). Ob sich alle diese Inseln bereisen lassen, weiß ich nicht. Sie liegen aber alle im Atlantik.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Island, La Palma und Madeira. Mehr wilde Schönheit wirst du kaum finden. Die Reihenfolge ist keine Wertung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?