Welche Ecke auf Rhodos könnt ihr empfehlen?

3 Antworten

Die Frage ist ja letztendlich, was will ich auf Rhodos? Grundsätzlich eins: Wer griechisches Flair, griechische Gastfreundlichkeit und griechisches Leben sucht, ist dort fehl am Platz. Als Drehscheibe, um auf andere Inseln zu kommen (per Flugzeug oder Fähre) kann in Rhodos-Stadt gut und gerne 1-2 Tage verbringen. Wer gerne viele Touristen um sich hat, Griechen nur in Form von Kellnern u. Souvenirverkäufern kennenlernen möchte kann da ruhig hinfahren. Der sollte aber zu Hause niemals sagen, ich war in Griechenland. Ich empfehle einen guten Reiseführer (z.B. aus dem Michael Müller Verlag ; oder von den Autoren Klaus Bötig; Siebenhaar;Dirk Schönrock;Eberhard Fohrer ) über Dodekannes, kleine Kykladen oder über die ionischen Inseln. Bitte gut einlesen und dann entscheiden, auf welche der kleineren Inseln man seinen Urlaub verbringen möchte. Idealerweise sogar per Inselhüpfen. Heutzutage ist der Fährverkehr sogar auf kleinste Inseln kaum noch ein Problem. Sicherlich muss man Zeit mitbringen, da es unter Umständen 1-2 Tage dauern kann bis eine Fähre fährt. Aber dafür bekommt man dann wirklich Griechenland. Eine Insel zu empfehlen, das geht gar nicht. Dafür sind die Vorlieben zu unterschiedlich. Daher kann ich nur empfehlen, lesen und ggfls bei konkreten Fragen noch einmal hier im Forum aufschlagen. Meine letzte Trauminsel war z. B. Arki: 50 Einwohner, 4 Touristen.

auf Rhodos gibt es unzählige Möglichkeiten von der absoluten Abgeschiedenheit bis hin zu Ballerman ähnlichen Bedingungen in Faliraki.

Für meine Bedürfnisse ist Archangelos ein guter Platz, keine großen Hotels und nicht weit von Tsampika entfernt, einen mehrere Kilometer langen Sandstrand ohne einer einzigen Hotelanlage. Außer einigen kleinen (nicht befestigten) Kantinen ist das Restaurant von Tassos das einzig fest gemauerte Gebäude (am nördlichen Ende) am ganzen Strand.

Man könnte natürlich auch in das nördliche von Tsampika gelegene Kolymbia gehen, nur ist das ein reiner Touristenort ohne irgend einem gewachsenen Kern. In den 70igern hat es dort eine extrem rustikale Fischtaverne (mit einer "Hundehütte" als Küche), 2 bis 3 Häuser und die Kirche an der Hauptstraße gegeben.

Da ich seit vielen Jahren eher nach Symi fahre und nur tageweise in Rhodos bin, bleibe ich meist gleich in der Stadt Rhodos (im Lydia oder im Plaza), nicht nur weil ich in der Stadt meine meisten Bekannten habe, sondern auch weil man aus der Stadt überall leicht hinkommt. Wie gesagt super für 1 bis einige Tage, für einen ganzen Urlaub würde ich aber davon abraten (ein Hotel in Rhodos Stadt zu nehmen).

Einen guten Überblick kannst du dir auf den Seiten von Beate und Detlef, echten Rhodoskennern verschaffen: http://www.rhodos-info.de/

Ja sou! Nun wir waren in Kolymbos und waren auch so von der Insel nicht überzeugt. Haben mit dem Mietauto so ziemlich alles erkundet. Nur der Ausflug nach Simi hat uns erfreut. Sehr geärgert haben uns die Geschäftsleute in Rhodos-Stadt, sehr berechnend und äußerst unfreundlich-fast schon unverschämt. Für uns das Fazit...nie mehr diese Insel!

Was möchtest Du wissen?