Welche deutschen Landschaften sind im herbst besonders schön und eine Reise wert?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hallo Guggenheim, ich wohne in der Nähe von Hamburg, also fast an der wunderschönen Elbe. Die ist im Herbst immer wieder eine Reise wert. Die Elbtalaue kann im Herbst und im Frühjahr mit besonderen Ereignissen aufwarten. Schließlich machen hier die Zugvögel auf ihrer Reise gen Süden Rast und schwelgen so richtig in den saftigen Elbwiesen. Wenn du also Lust hast, noch einmal Kraniche und andere tolle Vögel quasi in freier Wildbahn zu beobachten, dann solltest du die Elbtalaue im Norden des Landes besuchen! Viel Spaß beim Entdecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz klar: Die Lüneburger Heide :-)

Die Lüneburger Heide lädt mit ihren im Herbst blühenden Heidekraut zu Wanderungen zu Fuß, mit dem Fahrrad oder auch mit der Kutsche ein! Die Landschaft ist wirklich was ganz Besonderes! und da Lüneburg während des zweiten Weltkriegs nicht zerbombt wurde ist die Innenstadt auch einen Besuch wert :-) Dort gibts auch eigentlich alles, was das Herz begehrt, von gotischen Kirchen über Museen (zu empfehlen ist natürlich das Salzmuseum ;-)) bis zum Theater und guten Restaurants! Das Meißner Porzellan Glockenspiel im Rathaus wird im Herbst allerdings irgendwann abgenommen, um es während des Winters gut zu verwaren...

Ich wünsch dir viel Spaß im Urlaub und genieß die letzten Sonnenstrahlen :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich kann den Harz, mit dem höchsten Berg Norddeutschlands, den Brocken, empfehlen. Es gibt zahlreiche Wanderwege mit Indian Summer Gefühl. Traumhafte Landschaften kann man auch bei einer Fahrt mit der Harzer Schmalspurbahn von Wernigerode zum Brocken erleben: www.hsb-wr.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wohne in der Nähe der schwäbischen Alb.Oft(gerade im Herbst) machen ich und mein Freund lange Spaziergänge durch bunte Wälder und Wiesen mir reifen Apfelbäumen dort oder wir setzten uns in ein Café auf einer der vielen Burgen und bewundern bei einem heißen Kaffee die tolle Aussicht auf die herbstliche Landschaft unter uns.Wenn es dann gegen Nachmittag kühler wird und die schwache Herbstsonne die Hügel in goldenes Licht taucht(hui,ganz schön poetisch :D ),dann ist es für Naturliebhaber ein "Paradies".Gerade,wenn du in Süd-oder Südwestdeutschland wohnst,ist es ein Klacks mit dem Auto.Vom Norden oder Osten aus lohnt es sich nicht(ich weiß ja nicht,was es evtl. im Norden für tolle Lanfschaften gibt?)

Schön in Baden-Württemberg ist zu jeder Zeit auch der Bodensee oder der Schwarzwald.(Oder die reifen Trauben in den Weinberghängen) Ja,wir Schwaben sind geizig-aber mit der Schönheit unseres Ländles geizen wir nicht! : )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen, überall wo größere Naturschutzgebiete sind. Das mit dem bayrischen Wald finde ich eine super Idee. Oft ist es ja so, dass selbst bei Naturschutzgebieten es noch eine Art Förster gibt, der zumindest zB zerfallene Bäume entfernt. Im bayrischen Wald gibt es Gegenden, in denen der Mensch überhaupt nicht eingreift. Das ist auch der Grund, warum sich dort wieder vermehrt "wilde" Tiere wie Wolf und Bär ansiedeln. Such dir doch da eine schöne mehrtägige Wanderstrecke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maxilinde
30.09.2011, 11:20

die Wölfe haben sich nicht angesiedelt,die sind schön brav im Gehege ;-)

0

Nein, den Indian Summer gibt es nicht wirklich. Aber genug schöne Landschaften im Herbst. Ich finde zB die Nordsee auch im Herbst sehr schön. Es ist zwar zu kalt zum baden, aber Strandspaziergänge am Meer sind trotzdem wunderschön.

Ausserdem hat der Bodensee einiges zu bieten. Mein Favorit ist aber wahrscheinlich der Bayrische Wald. Gefällt nicht jedem, aber wer Natur und Wald mag findet dort unzählige Wanderwege.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich dort, wo viele Laubbäume wachsen.


Früher war ganz Mitteleuropa von riesigen Wäldern bedeckt. Heute sind sie längst verschwunden.

Nur in Thüringen gibt es noch einen 16.000 Hektar großen Urwald. Er ist ohne die Hilfe von Menschen gewachsen.

Riesige Rotbuchen ragen in den Himmel. Ihre Stämme sind so dick wie die Säulen einer sehr großen Kirche. Eine umgestürzte Eiche verrottet langsam, während Moose auf ihr wachsen. Ganz ohne Zutun des Menschen entsteht ein Urwald mitten in Deutschland – zwischen Eisenach, Mühlhausen und Bad Langensalza in Thüringen.

Mit einer Gesamtfläche von 16.000 Hektar ist der Wald der größte zusammenhängende Laubwald in Deutschland. Weder große Straßen noch Eisenbahnschienen verlaufen durch das Gebiet. Hier sind 44 verschiedene Tierarten zuhause. Auch seltene Wildkatzen leben in dem Wald.

Quelle: Deutsche Welle (dw-world.de)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Rheintal zwischen Bonn und Koblenz ist immer wieder faszinierend. Die Schwäb. Alb wurde von sunnyquestion zu recht erwähnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Guggenheim,

klar, gibt`s den Indian Summer auch bei uns!;-) Sind grad am Sonntag bei prallen Sonnenschein den Alster(rad)wanderweg hochgefahren bis nach Poppenbüttel. Und das war Herbstfeeling pur - einfach schön!

Hab auch noch andere Tipps; z.B. den Stadtpark oder die Alster oder den Jenischpark oder den Ohlsdorfer Friedhof oder Planten un Blomen oder oder. Und das beste: In Hamburg kannst Du auch noch viele andere Dinge erleben - wenn Du willst!

Im Ernst: Das beste am "Indian Summer" ist, Du kannst ihn in jeder Stadt, jedem Dorf erleben; geh einfach in den nächsten Park!:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Herbst liebe ich ganz besonders die bunten Farben in den Weinbergen des Remstals. Dort umherzuwandern wenn Weinlese ist, das hat schon was.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir sind gerade von einer Harz-Kurzreise zurück!

Dort beginnt nun allenthalben die Laubfärbung - wunderschöne An-und Ausblicke !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?