Welche der Hebriden sind eine Reise wert?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Inneren Hebriden sind insgesamt abwechslungsreicher und leichter zu erreichen; dafür allerdings auch voller.

Das gilt zunächst für die Insel Skye, für die Du nicht mehr auf eine Fähre bräuchtest. Das kann im Sommer schon mal überlaufen sein, und Du wirst auch nicht mehr freie Auswahl bei den Quartieren haben. Andererseits ist Skye eine der schönsten Inseln, und mit hat den Cuillins, Loch Coruisk, Kilt Rock, Old Man of Storr und einigem mehr eine breite Auswahl landschaftlicher Highlights.

Mull ist landschaftlich etwas einheitlicher, hat aber mit Iona eine echte Perle an der Westküste.

Islay ist für den Whisky-Fan ein Muss, die Landkarte liest sich wie die Bestell-Liste eines gut sortierten Händlers. Jura daneben ist glanzvolle Einsamkeit.

Kleine Inseln wie Rhum, Eigg, Raasay, Muck sind zwar nett, werden für einen längeren Aufenthalt zu klein.

Zählt man Arran mit zu den Hebriden, was durchaus strittig ist, so bietet Arran einen schönen Querschnitt von Schottland in Klein und ist ein lohnendes Ziel.

Die Äusseren Hebriden, vor Allem Lewis/Harris sind durchaus eine Alternative. Man ist schon weg von Allem und bekommt den Kopf frei. Viel Wind. Sehenswert die Standing Stones of Callanish, man stelle sich vor, die wären halbwegs erreichbar.

Die Uists, Benbecula sind zwar schön einsam, aber auch frei von wirklichen Höhepunkten, auch Bergen. Dafür hat man den Eindruck, der Herrgott hätte am Dritten Tage beizeiten Feierabend gemacht.

Für einen ganzen Urlaub wäre mir jede der Hebrideninseln zu klein. Ich würde -beispielsweise wochenweise- mischen. Skye, Islay und Lewis wären meine Favoristen.

Eriskay schon wegen der tollen Strände und natürlich darfst Du auch nicht Callanish verpassen, dort sind die Standing Stones, aber auch auf der grössten Insel der Hebriden, also der Isle of Lewis muss man sich umgucken.

Das wären so meine "Musts", und vorab indormiert habe ich mich in meinem wirklich treffendem Reiseführer:

"Lewis & Harris" von Francis Thompson, das Buch, oder der Reiseführer besser, war mir eine echte Hilfe und die Reise war sehr gelungen!

Was möchtest Du wissen?