Welche Ausrüstung braucht man, um durchs Höllental auf die Zugspitze zu gelangen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Weg durchs Höllental ist keine Wanderung, aber auch noch keine richtige Klettertour. Es sollte Dir klar sein, dass Du neben einer ordentlichen Portion Kondition (2200 Höhenmeter!!) auf jeden Fall trittsicher und schwindelfrei sein musst, feste Schuhe, Windjacke, und auch Regenzeug ins Gepäck gehören.

Unter alpinistischen Gesichtspunkten birgt der Weg die folgenden Schwierigkeiten:

1.) Längere und auch ausgesetzte einfache Klettersteigpassagen im Bereich A/B auf der Klettersteigskala. Wenn Du Dich dort nicht sicher fühlst, kannst Du ein Klettersteigset mitnehmen. Man kann den Klettersteig mit etwas alpiner Erfahrung aber auch gut ohne das gehen.

2.) Die Querung des Höllentalferners.

Der Weg selber führt nicht über Spalten und fast alle begehen den Ferner ohne Seil. Vor ein paar Jahren gab es mal einen Spaltensturz eines Alleingehers, der wohl aber vom Weg abgekommen war.

Problematischer kann die Querung des Bergschrundes sein, vor allem im Herbst wenn der Ferner ausapert. Entschärfen kann man das mit Seil, dann muss man aber zu zweit sein und auch Erfahrung mit Sicherungstechnik sowie Fixpunktbau im Eis haben. Ebenso ist es möglich, dass der Ferner vor allem im späteren Sommer aper ist und man stellenweise auf dem Blankeis rumsteigt. Dann tun es Leichtsteigeisen, die man auch auf normale Bergschuhe drauf tun kann.

Viel Spaß! Der Weg ist ein tolles Erlebnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

die Route durch das Höllental ist eine der schönsten in Deutschland. Ist aber nicht für besonders geübten zu empfehlen.

Wenn Du aber Körperlich Fit bist und ordentliche Kondition besitzt ist es auch an einem Tag machbar.

Wenn du Informationen bezüglich richtige Ausrüstung brauchst findest du hier in der Checkliste Diese Ausrüstung brauchst du für das Höllental! eine ausführliche Beschreibung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?