Welche Anbieter bieten Kubareisen (individuell, Privatrundreise) zum fairen Preis an?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Cuba4Travel gibtAuskunft

Hallo liebe Leser,

wir wollen nun auch mal zu den hier geäußerten Meinungen von„andreadieschnelle“ etwas sagen, da hier Dinge unschön und anders dargestellt werden als sie sind. Das können wir einfach nicht so stehen lassen.

Vor allem schädigen uns diese unrichtigen und unfairen Aussagen in ungerechtfertigter Weise und geben den Kubainteressierten einfalsches Bild zu Kuba und uns als Veranstalter.

 Selbstverständlich bedauern wir aufrichtig die Unannehmlichkeiten, welche „andreadieschnelle“ während ihres Urlaubs auf Kuba erlebte. Dennoch möchten wir darauf hinweisen, dass hier Sachverhalte angesprochen werden, welche wir als Veranstalter erstens nicht zu verantworten aben und die zum anderen einfach falsch sind.

Als erstes wehren wir uns vehement dagegen, dass die Finca-Rundreise undurchführbar geplant war. Es wurde hier eine Naturreise und individuelle Finca Tour durch Kuba gebucht, die aktiv die authentischen Naturlandschaften Kubas besucht. Diese Kuba-Naturrundreise wurde schon von vielen internationalen Gästen mit Freude gemacht und besonders die naturverbundenen Reisenden fanden es toll das Leben de rBergbauern in der Tropenbergwelt so authentisch kennen zu lernen.

Die Übernachtungen finden auf so einer Reise nun mal in einfachen, rustikalen Fincas, in Berghöfen, auf Pferdefarmen oder in kleinen Landhotels ohne großen Komfort statt. Aber nicht in komfortablen Hotels oder wie in Mallorca-Fincas mit hohem Standard, welche andreadieschnelle beruflich gut kennt und mit Kubafincas scheinbar verwechselte. Das hat wohl letztendlich auch zu einem falschen Bild und zu falschen Erwartungen bei ihr zu den Kubanischen einfachen Fincas geführt.

Ein Taxifahrer von der Straße wird niemals von uns angeheuert, sondern wir haben unsere Vertragsfahrer bei den Überlandautos. Unglücklicherweise hatte bei der Abfahrt der für die Reise eingeteilte Fahrer einen sehr schweren Krankheitsfall in der Familie und bat darum ausgewechselt  zu werden. Was natürlich einige Zeit beanspruchte. Aber scheinbar hatte andreadieschnelle kein Verständnis für diesen Vorfall.

Das Auto war mit einem Hyundai Accent ein ganz normaler Mittelklasse Wagen, mit dem man überall herum kommt und welcher geräumig genug war alles Gepäck im Kofferraum unterzubringen. Wenn andreadieschnelle einen großen Wagen für Ihre Rundreise gewünscht hätte, wären wir gerne auf ihren Wunsch eingegangen und hätten ihr bei entsprechenden Mehrkosten so ein großes Auto gebucht.

Bei Trinkgeldern mit 2 CUC war sie wohl besonders sparsam gegenüber den armen Bergbauern in den Berghöfen, wenn diese sich sehr umsorgt um ihre Gäste kümmerten. Da man dieses auch honorieren sollte, erlaubte sich der Reiseleiter, von sich aus den gleichen Betrag aus eigener Tasche drauf zu geben.

Was hier über die Finca-Unterkünfte gesagt wird, ist besonders übertrieben.

Auf jeder besuchten Finca bekam andreadieschnelle auf Wunsch ein neues Bettlaken und man kümmerte sich bestens um ihr Wohlbefinden. Immer wenn die vorhandenen Bettlaken bemängelt wurden, ließ der Reiseleiter die Betten von andreadieschnellesofort mit frischen und sauberen Bettlaken von den Bewirtschaftern beziehen.

Die Räumlichkeiten auf den Fincas sind nun mal nicht ausladend groß, aber von völlig verdreckten winzigen Räumen zu sprechen ist einfach unfair und sehr übertrieben. Die Fincas liegen eingebettet im Tropendschungel und sind dauernd der Luftfeuchtigkeit ausgesetzt. Im Laufe der Jahre werden die Gemäuer und Fußböden nun mal alt und sehen so auch aus. Jedoch werden diese Räume täglich gereinigt und sind deshalb auch sauber. Man kann nun mal diese nicht mit den wunderschönen Modernen Wohnräumen bei uns vergleichen.

Auf dem Kubanischen Land ist es üblich Toiletten ohne Klobrillen zu haben, da sich unter den Brillen immer Ungeziefer ansammelt. Was soll man da wohl vorziehen. Toilettenpapier gibt es auch auf Kuba, wenn es gerade ausgegangen ist, muss man halt danach fragen. Die Installationen der Wasserhähne und Duschen sind in den Tropenbergen auch anders angelegt als wir es bei uns gewohnt sind. Die Verhältnisse auf Kuba sind nun mal sozialistisch und es herrscht eine Mangelsituation an allem. Aber das erfährt man in den Informationen zu Kuba, wenn man diese aufmerksam liest.

Muchos Saludos

Euer Team von Cuba4Travel

Cuba4Travel gibt Auskunft

Hallo liebe Leser,

hier noch ein Nachtrag zu unserem vorhergehenden Beitrag.

Die Menschen in den Tropenregionen sorgen sich um ihre Gäste und versuchen immer zuerkennen, was von den Gästen erwünscht ist, darum halten sie sich in der Nähe des Gasttisches auf. Diese armen Bergbauern haben nun mal keine Ausbildung aufeiner Hotelfachschule genossen.

Inden Bergregionen wird der traditionelle Son-Gesang der Bauern gepflegt. Leiderfiel wegen der Erkrankung eines der beiden bäuerlichen Musikanten dieser acapella Gesang nach dem Abendessen aus. Man versuchte mit Radiomusik etwas KubanischeMusik dann zu spielen. Leider konnte der Reiseleiter als Ersatz für denerkrankten Sänger nicht so gut singen.

Daes sich der Jahreszeit gemäß um eine vermehrte Froschwanderung handelte, trafman auf der Finca auch vermehrt Frösche an. Was ja ein besonderes Tierereignisfür den Naturliebhaber ist, welches er auf einer Naturtour auch mal zu findenhofft. Einer der Frösche verirrte sich in der Dusche und sprang nach seinerVerscheuchung unglücklicherweise von dort auf das Bett von andreadieschnelle.Dabei beschmutzte der Frosch aus Angst mit einem Sekret die seidenenSchlafsachen von andreadieschnelle. Um das sie sich nicht mit Keimen und Bakterieninfiziert, wurde das Bett vom Reiseleiter sofort mit neuen Bettlaken überzogen.Bucht man eine Reise in die freie Natur eines tropischen Gebietes, sollten manwohl auf solche Naturereignisse gefasst sein und solche Ereignisse auchhinnehmen können.

Die Finca-Rundreisewurde dann von andreadieschnelle eigenmächtig und spontan abgebrochen, da siescheinbar erkannte, dass ihr diese Naturreiseart und authentische Fincatournicht zusagte, ja einfach nicht ihre Reise war. Darum beschloss andreadieschnelledie Rundreise abzubrechen und die weiteren Tage in einem 5 Sterne Hotel inVaradero zu verbringen.

Eswurde hier zwar angegeben, dass man sich bewusst war, dass in einemsozialistischen Land wie Kuba alles anders ist, aber scheinbar konnte es man danndoch nicht berücksichtigten und wahrhaben.

Fairerweise hätte andreadieschnelle wohl erstmal abwartenkönnen, wie wir uns mit ihr einigen, bevor sie in diesem Forum hier versuchtrufschädigende unrichtige Aussagen gegen uns zu treffen. Es wurden hier auch Sachverhalteangesprochen, die ganz bei ihr lagen und auf die wir überhaupt keinen Einflusshaben oder nehmen konnten. 

Gerne stellen wir uns jeder konstruktiven Kritik und sindfür Informationen immer offen, um vermeidbare Dinge für unsere Reisegäste zukünftigabzustellen.

Wir bemühen uns immer sehr in einem so außergewöhnlichen abercharmanten Land wie Kuba für alle unsere Reisegäste einen wunderschönen Urlaubzu organisieren, sodass sie sich gerne an Kuba zurück erinnern.

Anfragen zu Kuba und zu Informationen für Kubareisen beantwortenwir gerne und jederzeit.

Muchos Saludos

Euer Team von Cuba4Travel

Durch den Kuba-Boom der letzten zwei Jahre kann man leider nicht mehr jede Agentur so uneingeschränkt positiv empfehlen wie früher. Die Kubaner sind mit der Ausbildung Ihrer Reiseführer leider nicht in der Geschwindigkeit hinterhergekommen, wie die Reiseveranstalter aus Europa und inzwischen auch aus den USA neue Touren aufgelegt haben. Aber sie lernen schnell und in 1-2 Jahren dürfte sich das wieder zum Positiven gewendet haben.

Unter

https://www.intakt-reisen.de/amerika/kuba/

gibt es ein reichhaltiges Programm an Kuba-Reisen, von normalen Rundreisen, über Wanderreisen, Radreisen oder Kombinationen davon bis hin zu ganz normalem Strandurlaub.

Alle Reisen sind von Deutschland aus organisiert, d.h. mit Sicherungsschein und i.d.R. gleich mit Flug.

Die Reisen sind zwar für Kleingruppen gedacht, aber unter dem Stichwort "Privatreisen" kann man quasi jede der Touren auch individuell für beliebige Zeiträume anfragen.


Hallo fun4all!

Prinzipiell gibt es für individuelle Rundreisen in Kuba folgende Möglichkeiten:

  • Mietwagenrundreisen mit vorgegebenen, getesteten Routen
  • Mietwagenrundreisen selbst zusammen stellen (dabei jedoch die z.T. erheblichen Fahrzeiten beachten)
  • ... oder mit den kubanischen Linienbussen (z.B. Viazul - gut ist.s allerdings, wenn die Bustickets bereits organisiert sind, damit man nicht vor Ort improvisieren / Schlange stehen muss)

Evtl. mal die Angebote unter nachstehendem Link anschauen --> http://www.erlebe-kuba.de/start.oscms/0/2476/8098/Individualreisen.html

lg, pp

Wir fanden im Vorfeld unserer Kubareise diesen Spezialisten mit Sitz in Freiburg hilfreich: http://www.aventoura.de

Etwas Vorsicht auch mit Aventura. Die haben keinen sehr guten Draht zu ihren dortigen Reiseleitern und Agenturen. Selbst bei ganz konventionellen Touren bleiben oefters Reisende am Flughafen stehen, oder verpassen sogar ihren Rueckflug, weil sie nicht vom Hotel abgeholt wurden, und auf eigene Faust, fuer viel Geld, nicht mehr rechtzeitig ankamen. Und Reisende, die weder Spanisch, noch Englisch konnten, was extra bei Buchung angegeben wurde, wurden teilweise ueberhaupt nicht, oder von Vertretern ohne Deutschkenntnisse betreut. Mehrere bekamen deshalb Probleme bei Ein und/oder Ausreise mit den Vertretern des Staates. Eine Familie mit zwei Kindern kam sogar in Arrest, weil sie bei der Ausreise alles falsch machten, u.a. ihre Touristenkarte nicht mehr hatten. Niemand hatte sie ausdruecklich aufmerksam gemacht, dass dies wichtig ist. Auch um diese Familie im Arrest kuemmerte sich kein Vertreter der zustaendigen Agentur. Bei Kuba gelten halt eigene Regeln, und dafuer muss man sich informieren, oder informiert werden. Sehr viel Individualitat wird uebrigens immer noch nicht gestattet. ich wurde selbst z.B. verhaftet, weil ich zwei Flaschen Rum besorgte, eine spontane Strandfete am Malecon von Havanna mit Einheimischen veranstaltete. Mit Musik, Tanz und einigen verteilten Mitbringseln, (ganz harmlos. SEIFEN und make up fuer die Maedels. Sehr beliebt, da dort Mangelware)  Daran war ich selbst verantwortlich. Ich war auf eigene Faust gereist, ohne Veranstalter oder Agentur. Nach ein paar Tagen wurde ich halt abgeschoben, sonst hat man mir nix getan. auser dass man mich der Spionage beschuldigte. Auffaellig dass ich den Akzent von Havanna spreche, obwohl nicht mal Spanischsprachiger Herkunft. das war dann der Grund fuer den Spionageverdacht. Also habt etwas Verstaendniss fuer Kubanische Reiseveranstalter. Die koennen auch nicht mit jeder merkwuerdigen Situation rechnen. Selbst bei Reisen mit TUI kann man mit der sozialistisch typischen Korruption in Schwierigkeiten geraten. Kuba verlangt einfach etwas Flexibilitaet, sowohl von den Agenturen, als auch von den Reisenden. Wer dieses Risiko nicht auf sich nehmen will, soll halt nicht nach Kuba, sondern nach Thailand. Dort gibts nur ZWEI eindeutige Tabus. Beleidige auf keinen Fall den Koenig, und schrei nicht rum, vor allem nicht mit Kindern. Ach ja. Buddha Statuen darf man auch nicht ausfuehren. ..

0

Was möchtest Du wissen?