Weiß jemand wie ich Reiseleiter werden kann, gibt es dafür eine Ausbildungsinstitution?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gibt ein neues Info-Portal zum Berufsbild "Reiseleiter", da steht eigentlich alles wesentliche drin, wie der Job aussieht, welche Voraussetzungen man mitbringen muss, welche spezifischen Anforderungen verschiedene Reiseveranstalter erwarten, wo man sich durch ein ziemlich kompaktes Reiseleiter-Seminar ausbilden lassen kann (es gibt nicht wirklich viele Ausbildungsinstitutionen und man muss auch nicht immer gleich denken, die seien unseriös, man muss halt genau lesen, was die Inhalte sind), was man verdienen kann und welche verschiedenen Arten der Reiseleitung es überhaupt gibt. das Portal heißt reiseleiter.com und gibt wirklich Antworten auf (fast) alle Fragen.

Na ja.. Es ist wie schon gesagt kein Ausbildungsberuf... Es gibt auch keine Schule dafür. Beim Googeln findest Du Anbieter für Seminare zum Thema. Über deren Seriosität kann ich keine Auskunft geben. 

Und die Zugänge zur Reiseleitertätigkeit sind fließend. Sprachlich sollte man natürlich, je nach Zielgebiet, schon mal fit sein. 

Und es hängt dann natürlich von der Art der Reisen ab. Kulturreisen erfordern eben oft ein kunsthistorisches Studium oder dergleichen. Biblische Reisen ins heilige Land machen sicher einen theologischen Hintergrund sinnvoll etc.. Diese Reiseleiter machen es oft nebenamtlich.  

Ich z.B. begleitete auch extremere Wildnistouren in Kanada und Alaska und mein Background war eben viel eigene Kanu- und bergsteigerische Erfahrung. Deshalb engagierten mich damals die entsprechenden Spezialveranstalter für jeweils ein paar Wochen im Jahr.

Um Gäste bei Pauschalreisen zu begleiten bedarf es natürlich sicher keiner Bergsteiger- oder Hochschulausbildung. Aber eben mindestens fundierter Landeskenntnisse und sozialer Kompetenz im Umgang auch mit schwierigeren Gästen... Hier setzt man aber, je nach Zielland, auch Ortskräfte ein.

Insofern solltest Du Dich selbst und Deine Kompetenzen einschätzen und Dich dann bei Reiseunternehmen erkundigen, ob sie dafür Bedarf sehen. Dass es kein Zuckerschlecken und kein Job mit geregelten Arbeits- und Abwwesenheitszeiten ist, sollte Dir zudem klar sein. 

Du arbeitest und bekommst Geld, weil andere Urlaub machen und Dich dafür bezahlen, dass sie mit ihrer Urlaubsentscheidung bestmöglich zufrieden sind. 

Sie haben Urlaub und nicht Du. Da machen sich viele Leute oft falsche Vorstellungen. Hierüber wurde hier aber schon oft und erst kürzlich wieder diskutiert. Mit der Suche findest Du dazu einige Beiträge. 



Endless 12.11.2017, 14:26

Schöne Ausführung, nur schade, dass...

1
tauss 12.11.2017, 20:58
@Endless

Finde es ja lustig, dass die Herrschaften die eigene Seriosität bewerten...😂

0
tauss 12.11.2017, 22:54
@Endless

Noch lustiger: Hatte einen Profilbesuch von Damsonite ... 

0

Hallo,

es gibt keinen gesetzlichen Ausbildungsweg um Reiseleiter zu werden. Somit ist der Beruf auch bestens geeignet für Quereinsteiger.

Was möchtest Du wissen?