Wege von Aqaba nach Amman

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Schaut mal hier rein, da ist ein kleiner Reisebericht so einer Fahrt von Aqaba nach Amman. Wollt ihr euch das wirklich inkl. Hitze und Wetter antun? Dazu kommt natürlich das was man für die Wüste so alles mitbringen muss. Dauert immerhin eine geraume Zeit, bis ihr am Ziel seid. http://www.billiger-mietwagen.de/mietwagentour-amman-655.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das ist ein Unterschied! Die Wüstenautobahn ist der frühere 'Desert Highway', die sehr gut ausgebaut ist (Straße Nr. 15) - auf der wäret Ihr in etwa 3 bis 3,5 Std. am Ziel!

Der Kings Highway (Straße Nr. 35) führt (sehr kurvenreich) durchs Landesinnere, an vielen sehenswertent antiken Stätten vorbei (Kerak mit seiner riesigen Burg liegt z.B. an dieser Straße) - ist aber nur eine ganz gut ausgebaute Landstraße. Ist meiner Meinung nach sehr empfehlenswert, ich würde nur nach Einbruch der Dunkelheit nicht mehr fahren (unvermutet Tiere auf der Straße oder auch mal ein 'Kollege', der ohne Licht fährt oder steht etc.)

Das tote Meer oder das Wadi Rum könnt Ihr über die Autobahn ansteuern. Die meisten Wüstenschlösser jedoch liegen östlich oder höchstens süd-östlich von Amman (Qasr Kharana wäre sehr empfehlenswert!), also von beiden Straßen etwas entfernt!

Jordanien ist nicht sehr groß - je nachdem, wie lange Ihr Zeit habt, könntet Ihr Euch ziemlich viel ohne Hektik anschauen! Auch wegen der Autobahn, die ordentlich Zeit spart! Dafür dann ein paar Landstraßen ganz in Ruhe befahren und Kontakt mit den Einheimischen bekommen!

Eine besondere "Wüstenausstattung" ist nicht nötig. Jordanien ist ein relativ dicht besiedeltes Land, da gibt es immer wieder mal einen kleinen Laden! Ihr solltet nur immer reichlich Trinkwasser im Kofferraum haben und jede Gelegenheit zum Tanken nutzen!

Viel Spaß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
swzswz 04.09.2012, 20:09

Danke, Roetli, Dein Beitrag kam rein, während ich meinen doch etwas längeren Beitrag geschrieben habe... wie kommt man denn auf der Nr. 65 voran, die westlich dürch den Jordangraben verläuft?

0

Hallo, danke für Deine Antwort und den informativen Link. Ich habe inzwischen auch mehr Infos finden können, ich habe folgenden Plan: am 23.11.12 gehe ich in Eilat vom Schiff, fahre mit dem Taxi zum Grenzübergang Wadi Arab, beantrage ein Visum, falls ich das noch nicht von zuhause aus gemacht habe, bezahle 103 NIS Exit fee, fahre mit dem Taxi zum King Hussein Airport in Aqaba, wo ich den im voraus gebuchten Mietwagen übernehme und begebe mich auf die westlich Straße Nr. 65 durch das Jordantal an Feifa, Safi und Numeira Fort vorbei bis zum Toten Meer, dann nach Madaba, die Mosaikkarte ansehen, danach auf der Straße der Könige als Hauptstraße mit der Nummer 35 wieder zurück Richtung Süden über das Wadi Muji, die Kreuzfahrerburg Karak, von dort einen Abstecher Richtung Osten zum Qatraneh Castle am Desert Highway mit der Nr. 15, zurück auf den Kings Highway durch das Dana Naturreservat an Petra vorbei (kuck ich mir 5 Tage später an) bis in die Nähe von Ma'an, wo die Straße der Könige in den Desert Highway Nr. 15 mündet zum Wadi Rum und dann zurück nach Aqaba, Auto in der City abgeben und Taxi zum Schiff, das um 18h ablegt... Ich muss also 1 x unterwegs übernachten, evtl. am Toten Meer oder später, denn ich will fahren, bis es dunkel wird, kommt halt auch darauf an, wie schnell ich in Eilat von Bord komme, wenn Du Dich auskennst, weisst Du vielleicht, ob man in Masada oder Wadi Mujb übernachten kann... Ansonsten brauche ich ausreichend Wasser für die Wüste und muss einige Höhenmeter überwinden, vorallem wohl im Wadi Mujb, und viele, viele Serpentinen fahren... sollte aber trotzdem in 2 Tagen machbar sein. Irgendwo habe ich gelesen, es sind ausreichend Rastplätze und Tankstellen vorhanden, ich weiss nur nicht mehr, wo ich das gelesen habe... Freue mich über Hinweise/Bedenken/Tipps aller Art... Grüße. Sabine

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
tomatenprofi 04.09.2012, 21:19

Da hast Du ja super geplant, swzswz.

Ich hoffe nur, dass die Leute an der Grenze Deinen Zeitplan kapieren und bei deinem Vorhaben einfach so mitspielen (die haben dort manchmal eine sehr eigensinnige Meinung zum Thema "Zeit haben" ) .... ansonsten musst Du nämlich umplanen.

Für Dein Vorhaben würde ich persönlich mindestens die doppelte Zeit einplanen, denn ich habe keine Lust schnell, schnell an allem vorbei zu fahren.

0
rfsupport 05.09.2012, 08:44

Hallo swzswz,

wenn du eine Ergänzung zu deiner Frage hast oder dich für eine Antwort bedanken möchtest, dann benutze bitte die Kommentarfunktion unterhalb einer Antwort. So bleibt alles schön übersichtlich.

Herzliche Grüße,

Julia vom reisefrage.net-Support

0

Was möchtest Du wissen?