Watzmann-Besteigung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Watzmann ist mit 2.713 m das zweithöchste Bergmassiv Deutschlands und eignet sich somit nicht unbedingt als Anfängertour zu Jahresbeginn. Du solltest schon ein paar Bergtouren dieses Jahr hinter dir haben, bevor du z.B. diese Variante der Watzmanndurchschreitung von der Wimmbachbrücke über das Watzmannhaus, Hocheck, Mittelspitze, Schöfeldspitze und den Abstieg über den Schönfeldschneid, Wimmgrieshütte zurück zur Wimbachklamm und -brücke planst. Bei dieser Tourvariante sollte auf jeden Fall eine Nacht auf dem Watzmannhaus eingeplant werden, da die reine Gehzeit schon rund 12 Stunden beträgt.

Ich hab neulich auf der Messe ne Broschüre vom DAV mitgenommen. Da ist es eine 4 Tages-Tour über Watzmannhaus, Wimbachgrieshütte und Kärlinger Haus, ausgehend vom Königssee. Das geht aber sicher auch kürzer. http://www.alpinisten.info/touren.berchtesgaden.watzmann.html Ich würde wie hier zwei Tage einplanen, zumal, wenn deine Kondition momentan noch im Aufbau ist.

Schau dir doch mal diese Seite an, da werden verschiedene Wanderungen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden angeboten. Es werden auch Unterkunftsmöglichkeiten angeboten: http://www.watzmann.de/der-berg/f_touren.html

Hier mal ein schöner Blog-Bericht zu einer Watzmann Besteigung und mit vielen tollen Infos, Fotos und Tipps: http://blog.guiders.de/bergwanderung/watzmann-uberschreitung-hocheck-mittelspitze-sudspitze/ Hab ich über die google Blog-Suche gefunden, ist immer praktisch für tolle Berichte! Unter der Tour ist sogar ein Link zu einem Anbieter bzw. einer geführten Tour eingebaut, also wer sich nicht alleine traut nimmt sich einfach einen Guide!

Was möchtest Du wissen?