Was wenn die Hochzeitsreise platzt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also ich habe vor gar nicht langer Zeit wegen meines plötzlich schwer erkrankten Vaters stornieren können und die Reiserücktrittsversicherung hat anstandslos gegriffen, für meinen Partner gleich mit (weil ein Buchungsvorgang) und unzumutbar, die Reise alleine anzutreten, was wohl bei einer Hochzeitsreise erst Recht der Fall ist ;-).

Also sollte es bei einer vernünftigen Versicherung auch möglich sein wegen Deines Sohnes abzusagen, ich glaube es schloss die "nahe" Verwandschaft mit ein, wenn Du selbst buchst, dann nocheinmal, lies unbedingt das Kleingedruckte.

Das Kleingedruckte gibt immer Aufschluss, falls Du schon eine hast, falls nicht, dann schliesse Sie bei Buchung mit ab und nenne Deine Befürchtung, so kann Dir das Reisebüro sicherlich den richtigen Reiseschutz empfehlen.

Vor allen Dingen bei Abschluss der Versicherung,Bedingungen genau! durchlesen,es gibt gravierende Unterschiede,z.B.zahlen manche nicht,wenn die Reise vorzeitig abgebrochen wird.Im allgemeinen ist eine schwere Erkrankung eines Familienmitglieds im Versicherungsschutz inbegriffen.

Ich stehe kurz vor einem ähnlichen Problem, wir haben ne teure Kreuzfahrt gebucht, aber die Schwiegermutter (die soll nicht mitfahren) hat demnächst ne Hüftoperation, und wir wissen nicht, ob sie danach pflegebedürftig ist.

ich hab im Netz gesucht und www.reiseruecktritts-versicherung.de gefunden. Da hab ich angerufen und die sagten, dass Krankheit von Familienangehörigen, die nicht mitreisen, als Reiserücktrittsgrund normalerweise akzeptiert wird. Auf der Seite kann man reiserücktrittsversicherungen direkt auch buchen, wenn Du das willst, avogt72.

Hallo avogt,

es gibt in den Bedingungswerken der Versicherungen erhebliche Unterschiede. Zumeist sind der Tod oder eine schwere Erkrankung eines Familienmitgliedes (auch wenn die nicht mit auf Reise gehen sollten) mitversichert. Genaue Auskunft dazu kann und sollte dir aber der jeweilige Versicherungsfachmann beim Abschluss geben können. Wenn du dir unsicher in der Interpretation der Versicherungsbedingungen bist, dann lass es dir im Rahmen der Antragstellung schriftlich geben. Soviel Service sollte möglich sein.

LG vom Polarfuchs

Hallo,

wenn es sich nicht nur um eine leichte Krankheit handelt, welche die Anwesenheit der Mutter resp. der Eltern nicht nötig macht (Bagatellklausel) dann dürfte das kein Problem sein. Letztendlich klärt das aber ein Blick oder, vor Vertragsabschluss, ein Anruf bei den in Frage kommenden RRV.

Ich kann hier natürlich nicht im Namen einer Versicherung sprechen und auch keinen rechtsverbindlichen Rat geben, aber "an der Quelle" dürftest Du besser dran sein, als bei einem Reisebüro.

LG

Was wäre wenn...

Eine denkbar schlechte Frage, um so durch`s Leben zu gehen oder?;-)

Da ich davon ausgehe, dass ihr Euren Sohn in allerbeste Hände gebt, während ihr auf Honeymoon geht, könnt ihr sehr sicher sein: Genau diese Menschen werden sich auch sehr verantwortungsbewußt und liebevoll um Euren Sohn kümmern; falls der unwahrscheinlichste aller Fälle eintritt und Euer Sohn krank wird!

In diesem Sinne: Schöne Hochzeitsreise!:-)

Mit einer RRV dürften Sie - wie bei allen anderen Reisen auch - lediglich einen bestimmten %-Satz bezahlen. Dieser hängt davon ab, wie lange vorher Sie die Reise stornieren.

Ich selbt vermiete Oldtimer für eine Hochzeit als Hochzeitsauto und einmal im Jahr wird immer eine Hochzeit wegen Krankheit abgesagt bzw. verschoben. Die Brautpaare berichteten mir in Bezug auf ihre Hochzeitsreise das, was ich oben geschrieben habe.

Freundliche Grüße

Reinhard Kopka

Website: http://www.die-oldtimer-vermietung.com

Plumper geht es wohl nicht!

0

Liebe/r reinhard1,

bitte beachte, dass es nicht erlaubt ist auf reisefrage.net eigene kommerzielle Dienste anzubieten. Antworten von dir mit Eigenwerbung muss ich in Zukunft leider löschen.

Danke für dein Verständnis!

Viele Grüße,

Anna vom reisefrage.net-Support

0

Was möchtest Du wissen?