Was tun, wenn man beim Wandern auf freilaufende Kühe stösst?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ein bisschen schmunzeln muss ich schon :).

Aber Kühe tun wirklich niemanden etwas. Es sind sehr gelassene Tiere, die zu keinen "extremen Gefühlsregungen" im Stande sind, wenn nciht gerade eine wirkliche Gefahr auf sie einwirkt.

Sie werden sich nicht um euch kümmern und wenn sie sich durch eure Ankunft gestört fühlen, werden sie langsam wegtrotten.

mir sind schon oft beim wandern kühe begegnet und die haben mir nie was getan,ich habe einige die zu mir kamen gestreichelt und bin weiter gelaufen,einmal hatte ich doch etwas bammel gehabt,da stand ich an eine ampel und die kühe kamen von der weide zurück,alle waren in ihre höfe gegangen ausser zwei und die lach mussten direkt auch über die strasse und kamen zur ampel ,haben mich in die mitte genommen und als es grün wurde,schauten die kühe mich an und ich machte eine handbewegung und die kühe gingen als erstes rüber,ich habe dann tief durch geantmet und war erleichtert

Faszinierende Tier.. als ich vor einigen Tagen mit meinem Hund an Kühen vorbei spazierte, kam der ganze "Stall" an den Zaun, stellte sich schön in einer Reihe auf und betrachten seelenruhig meinen Junghund, der durch diesen Auflauf ganz verdattert war. Die Kühe haben wohl die Ruhe weg, also getrost vorbei laufen ;-)

Wir haben bei unseren Wanderungen im Urlaub dieses Jahr auch einige Kuhherden getroffen. Auch wenn wir teilweise recht nah vorbeigehen mussten, haben die sich nicht einmal auf uns zubewegt. Ich denke, wenn von eurer Gruppe sich alle angemessen verhalten und den Kühen gegenüber nicht aggressiv auftreten (nicht, dass ich euch das unterstelle, ich meine das Auftreten generell), dann braucht ihr keine Angst zu haben.

am besten einfach ruhig und gelassen vorbei gehen! weil Kühe tun wirklich keinem Menschen was zu leide! Man sollte bloß aufpassen wenn ein Bulle bei der Herde ist die können teilweise etwas agressiv reagieren!

Hallo,

Du selbst musst dir da keine Sorgen machen, wenn Du etwas Respektabstand hältst und nicht in den Herdenverband hinein gehst. Zum Thema Jungtiere hatten meine Vorredner ja schon alles gesagt.

Dagegen haben Kühe die unangenehme Eigenschaft, geparkte Autos zu beschädigen und Kajaks zu zertrampeln- beides schon erlebt. Sind eben doch neugierige Tiere und gar nicht so phlegmatisch, wie man denkt.

LG

PS: Wenn das Euter nur zweitelig ist und keine Striche (Zitzen) hat, dann handelt es sich um einen Bullen!

LG

0

Einfach nur "gesunden" Abstand halten. Vor allem wenn Kälber in der Herde sind. Ansonsten keine Sorge!

Kühe sind keine aggressiven Tiere, Stiere gehen nicht frei rum, da brauchst du keine Angst haben, "Respektsabstand" vor Jungtieren halten. Das wars schon. Und : Sie wollen nicht mal spielen! ;-)

Solange Ihr nicht versucht, die lieben Tier zu melken, weil Ihr Durst habt, werden sie Euch nichts tun.

Sonst könnten Sie vielleicht etwas hektisch werden.

:-)

0

Ruhig bleiben, mit den Kühen sprechen. Wenn Bullen dabei sind, rote Kleidung vermeiden. MfG

Erstaunlich, dass die Mythen um die Farbe Rot immer noch existieren.

0

Was möchtest Du wissen?