Was sollte man sich in London mit Kindern anschauen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich glaube, dass auch das British Museum interessant sein könnte, zumindest die Ägyptenabteilung oder die klassische Antike. Man muss ja dort nicht stundenrund verweilen. Mit 9 und 12 haben die Kinder entweder grad Ägpten in der Schule durchgenommen oder es wird kommen. Dann gibt es noch ein Victoria&Albert Museum of Childhood. Der Eintritt ist auch hier frei. Ich war dort zwar nicht, aber ich war einmal beim Sudbury Museum of Childhood, in das Massen von Kindern hineingegangen und begeistert rausgekommen sind. Meine Nichte ist 10 Jahre alt, sie mag gern Technik- und Naturwissenschaftliche Museen, in denen man viel ausprobieren kann. Also käme auch das Science Museum, Exhibition Road, in Frage mit vielen Experimenten und 3-D Filmen zum Anschauen. Ähnlich auch Museum for Natural History mit einer Erdbebenmaschine und einem T-Rex. Madame Tussaud ist zusätzlich ja auch etwas für Kinder. Ich glaube, dass gerade in London auch für Kinder in dem Alter kaum Langeweile aufkommen kann.

Hallo Enterprise! Wenn Du 'London mit Kindern' in Google eingibst, bekommst Du eine ganze Reihe von WebSites, wo Du Vorschläge für alle Altersgruppen findest. Ansonsten könntest Du hier nochmal nachfragen, welche dieser Vorschläge vielleicht jemand aus dem Forum schon ausprobiert hat und mit welchem Erfolg!

Alles hier aufzuzählen, ohne zu wissen, in welche Richtung die Kinder, aber auch die Erwachsenen interessiert sein könnten, würde diesen Rahmen hier vielleicht sprengen!

Was ich persönlich und auch meine damals 13-jährige Begleitung total schön fand, war das 'Geffrye Museum of Home', das das Wohnen in London im Lauf der Jahrhunderte zeigt (wie eine riesige Puppenstube, dazu noch in einem traumhaft schönen alten Haus!), oder ein Besuch auf der HMS Belfast, einer Art Museumsschiff oder auch die großen Museen 'Science' und 'Natural History'. Am allerbesten fand mein junger Begleiter jedoch die Straßenkünstler in Covent Garden und einen Besuch im größten Musikladen HMV am Oxford Circle, wo es von Musik bis zu Computerspielen einfach alles gibt!!!

Natürlich http://www.the-dungeons.co.uk/london/en/index.htm In dem Alter und als Kontrast zu den Museen ist das das einzig Wahre ;-)

bye Rolf n)

Hallo Reiserolf - das fände ich als Mutter und Großmutter zumindest für das 9jährige Kind vielleicht etwas gewagt! Nichts für ungut :-)

0
@Roetli

Das wurde in den englischen Medien tatsächlich mal diskutiert, ob der Dungeon zu gruselig für Kinder ist. Es ging dabei allerdings um 5-jährige (englische) Kinder im Dungeon, ab 8 wurde er als absolut unbedenklich eingestuft. Ich würde es wohl davon abhängig machen, ob die Kinder empfindlich sind oder nicht. Einige sind halt schon etwas härter, andere eher Schisser. Ich persönlich halte viele Geisterbahnen auf den Rummelplätzen für viel gruseliger, weil der Dungeon ja auch noch Interaktion und zumindest minimalen historischen Kontext bietet und die Schauspieler sich selbst auch alle nicht so ernst nehmen.

0
@Roetli

Drum der ;-) dahinter. Ich persönlich finde die Dungeons (gibts auch in anderen Städten) völlig sinnbefreit. Sie spiegeln allerdings sehr gut die britische Mentalität und die Art des Umgangs mit Grusel, Geschichte und Kriminalität wieder. So gesehen lernt man auch was, nämlich über die Briten und ihren schrägen Humor...

bye Rolf

1

Was möchtest Du wissen?