Was sollte man in Wien gesehen haben?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

In Wien kann man einiges zu Gesicht bekommen. Ich finde es hängt auch sehr davon ab, welche Interessen man eher verfolgt. Seid ihr mit Kindern unterwegs? In 3 Tagen werden ihr sicherlich nicht alles zu Gesicht bekommen, aber die Vorschläge die bislang gemacht wurden sind schon klasse finde ich.

Wir haben damals einen Ausflug nach Budapest unternommen, aber das wird sicherlich bei eurem kurzen Zeitraum kaum möglich sein, es sei denn ihr wollt wirklich einen Tag woanders hin. Ansonsten würde ich euch https://www.viennasightseeing.at/ ans Herz legen und euch empfehlen sich mal dort umzuschauen. Eine Stadtführung ist in meinen Augen nie verkehrt und man bekommt einige Informationen an die Hand, die man auf eigenem Fuß eventuell nicht erfahren würde.

Ich kann auch das Kunsthistorische Museum sehr empfehlen. Ich war vor 3 Wochen in Wien weil ich dort ein NLP Seminar besuchte und in der freien Zeit war ich unter anderem in diesem Museum. Vielleicht hat ja jemand von euch ebenfalls mal vor einen Kurzurlaub mit einer Weiterbildung in Sachen NLP zu verbinden, ich kann euch dazu diesen Anbieter nur empfehlen: http://www.nlp-live.at Und nebenbei: Wien ist wirklich wunderschön. 

Zusätzlich zu den anderen Vorschlägen noch einen Bummel durch mein Lieblingsviertel 'Spittelberg' mit seinen wunderbaren Biedermeier-Gassen machen (bei schönem Wetter ein Traum mit seinen vielen Höfen und kleinen Lokalen). Das liegt gleich oberhalb des Museums-Qartiers MQ, das im übrigen auch sehr sehenswert wäre. Für einen Abend wäre dann das Volkstheater auch nicht weit...

Mein Lieblingshotel nahe dem Spittelberg ist das 'Altstadt Vienna' in der Kirchengasse, ein sehr persönlich geführtes, exklusives Privathotel.


Schloß Schönbrunn, den Prater, wenn man sich für Pferde interessiert, vielleicht die Morgenarbeit der Spanischen Hofreitschule in der Hofburg anschauen (lange Schlangestehen angesagt), eine Fiakerfahrt und dann einen Wein beim Heurigen.

Wers morbide mag, vielleicht noch in die Katakomben und nach Mozarts Schädel Ausschau halten.

Das war das, was wir damals gemacht haben, es war für ein paar Tage wirklich ausreichend und wir hatten das Gefühl, Wien ganz gut kennengelernt zu  haben.

Auch ohne Kaufabsicht, im altehrwürdigen Auktionshaus "Dorotheum" lohnt es immer mal zu schauen, auch allein wegen der Atmosphäre.

Das Kunsthistorische Museum ist zu empfehlen! 

Allerdings auch nur, wenn man sich für Kunst/Kunstgeschichte interessiert...

Die Kaffeehäuser in der Altstadt sind sehr schön.

Wenn Ihr Euch für die Kaiserzeit interessiert, dann auf jeden Fall die Hofburg, Schönbrunn mit seinem schönen Park und die Kaisergruft.

Eine Führung durch´s Theater und hinter die Kulissen schauen. Dort findet auch immer der berühmte Wiener Opernball statt.

Ein Bummel durch die Fußgängerzone mit Dom.

Wenn Ihr kunstinteressiert seid, dann ist das Hundertwasserhaus sehenswert.

Das Schmetterlingshaus hinter der Hofburg.

Viel Spaß im wunderschönen Wien!

Belvedere und den Kuss!

Was möchtest Du wissen?