Was sollte man in 2 Wochen Frankreich gesehen haben?

5 Antworten

Also in Frankreich gibt es so viele Gegenden, wo Du Deinem Traum nahe kommen kannst, da ist Dir eigentlich schwer zu raten!

So wie sich aber Deine Frage für mich anhört, würde ich Dir zu Südfrankreich, vielleicht zu meiner Lieblingsregion Provence raten. Hier hast Du auf jeden Fall schöne Landschaft (nach dem Abitur fängt in der einen oder anderen Gegend dort der Lavendel schon an zu blühen, aber vieles andere auch), es gibt zwar Berge, aber dort muß man nicht zwingend wandern oder klettern - die imposanten Schluchten (Verdon), Gesteinsformationen (Ocker-Steinbrüche in Roussilion, steile Klippen in Les-Baux) und anderes kann man auch per Auto und kurzen Spaziergängen 'erfahren', das Meer kannst Du dort genießen, wo richtig was los ist (St. Tropez oder Nizza) oder auch an eher ruhigen Strandabschnitten (zwischen Saint-Maxime und Saint-Raphael), geschichtsträchtiges für die 'Kultur' gibt es fast an jeder Ecke und lecker Käse, Baguette und Rotwein gibt es überall im Überfluß! Wenn Du Dich jetzt schon kümmerst, findest du sicherlich noch überall auch nette günstige Unterkünfte - probier doch auch mal die Privatunterkünfte aus http://www.traumunterkunft.com/suche.php, manchmal ein Traum zu ganz erschwinglichen Preisen, vor allem, wenn Du vielleicht doch nicht allein unterwegs bist!

Die Provence ist meiner Meinung nach dort am Schönsten, wo wenig Touristen sind - aber das ist ja Geschmackssache!

Und das hier ist auch nur mein ganz persönlicher Rat - es gibt noch soviel mehr wunderschöne Gegenden, wo Du Deinem Traum nahe kommen kannst!

Woher kennst Du die Route meines Abiurlaubs ? :-O Absolut lohnend. Noch ein paar Stichworte: Mont Ventoux, Montagne Ste Victoire bei Aix en Provence, Pont du Gard, Orange, Avignon.

PS: Danach kannst Autofahren. Das lernt man da wirklich :-)

0
@AnhaltER1960

@AnhaltER1960: Ich kann hellsehen... :-)!

Aix, Pont du Gard ud Avignon habe ich nicht geschrieben, weil man da sowieso drüber 'fällt', wenn man in die Provence fährt - ich finds allerdings ziemlich mühsam dort, zu touristisch!

0

Ich kenne viele Regionen in Frankreich, aber mit zwei Wochen Zeit würde ich in die Region Provence und Côte d'Azur gehen. Und nicht nur Cannes oder Nizza, sondern auch das "Hinterland" z.B. Grasse und Umgebung oder an der Küste entlang z.B. Cassis mit den Calanques anschauen. Informationen kannst Du auch im Internet über das Französische Fremdenverkehrsamt erhalten.

**Ich gehe vom Transportmittel "Auto" oder Bahn aus! Vorweg: Für Paris würde ich eine Extrawoche nehmen. Bei zwei Wochen Zeit würde ich durch die Normandie über Rouen an die Kreidefelsen der Kanalküste fahren (evtl. die Invasionsstrände mitnehmen); dann über St. Malo einen kurzen Abstecher in die Nordbretagne machen; anschließend entweder die Atlantikküste bis Biaritz herunter"brettern und von dort an den Pyrenäen entlang nach Perpignan wieter Richtung Provence oder durch's Massive Central Richtung Nimes und Avignon; von dort durch den Luberon an die Cote d'Azur mit St. Tropez und Nizza. Über die Rhone-Autobahn und Lyon zurück nach Deutschland. Die Durchschnittsgeschwindigkeit bei Einhaltung der Verkehrsregeln beträgt auf National- und D-Straßen ca. 60 km/h auf der Autobahn (Achtung: Gebühren!)sind 100 km/h ein guter Durschnittswert.

Was möchtest Du wissen?