Was sollte man auf Rügen keinesfalls versäumen?

6 Antworten

Was auch immer Sie sich auf Rügen ansehen: nutzen Sie den Rasenden Roland, der weite Teile der insel anfährt. Und meine persönliche Empfehlung ist das ehemalige und inzwischen recht verfallene Nazi-Erholungsheim Prora, das mit vier Kilometer Länge zu den größten gebäuden der Welt gehört. Dort gibt es skurrile Museen, Restaurants und ein Dokumentationszentrum, das die Geschichte des Monstergebäudes beleuchtet: http://www.proradok.de/

Im Winter, würde ich eindeutig Prora sagen und wenn du ein bisschen Interessiert bist, nutze deinen Insel Aufenthalt auch dazu, einen Tag nach Stralsund zu fahren und das dortige Meereskundemuseum zu besuchen. Das Ozeaneum ist ok, aber ich würde das Meereskundemuseum vorziehen.

Ich kann mich Blitz absolut anschliessen: Die NAZI-Erholungsbauten sind absolut imposant und beeindruckend! Das ist Geschichte, die man sehen sollte. Danach würde ich mich dann auch von der Architektur in Bnz-oder der Selliner Seebrücke verwöhnen lassen. Da kann ich dir übrigens sehr den hausgemachten Erdbeerkuchen empfehlen!!!

Sind "Fremde" auf Rügen unerwünscht?

Ich war schon mit dem Auto auf Rügen, dort auch mit dem Fahrrad unterwegs und plan(t)e jetzt im Sommer auf den Gewässern um Rügen zu segeln.

  • Mit dem Auto habe ich feststellen müssen, dass dort selbst völlig unpräparierte und mit tiefen Löchern übersäte Parkplätze mitten im Wald mit einem "Parkautomaten" versehen sind, also Geld kosten - wofür, ist nicht erkennbar.

  • Mit dem Fahrrad darf man dort auch teilweise grosse, breite und von Forstmaschinen zerfurchte Wege nicht benutzen, obwohl da erkennbar niemand unterwegs ist und ein Fahrrad den Zustand sicher in keiner Weise mehr verschlechtern könnte.

  • Zwischen den Inseln gibt es einige Klappbrücken, die aber nur sehr selten einmal geöffnet werden - teilweise nur zweimal täglich - während solche Brücken in Westdeutschland oder in Dänemark etwa meist stündlich geöffnet werden.

  • Vor etwa drei Wochen hatte ich insgesamt fünf "Hafenmeister" angemailt, um zu erfahren, ob, unter welchen Bedingungen und zu welchem Preis ich den nach der Seekarte vorhandenen Slip benutzen könnte, um eine Jolle zu Wasser zu bringen, habe aber bisher nur eine einzige, leider ablehnende Antwort bekommen, sodass sich mir die Frage stellt, ob ich nicht sicherheitshalber besser nach Dänemark fahren sollte.

Sind dort "Fremde" generell unerwünscht?

Wäre ich dort nur willkommen, wenn ich ein 5-Sterne-Hotel buchte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?