Was sollte man auf eine geführte Regenwaldwanderung auf jeden Fall mitnehmen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

ich mache es mal in Stichpunktform, vor dem Hintergrund insgesamt eines guten Lebensjahres im Regenwald:

  • Mückenschutzmittel (also Mückenabwehr) mehr dazu im Forum unter dem Stichwort Malaria (auch wenn das in Ecuador weniger problematisch ist als z.B. in Afrika), es gibt aber auch andere Tropenkrankheiten. Siehe Suchfunktion...

  • Bitte lange Kleidung tragen, auch wenn die Versuchung groß ist, es anders zu regeln. Ich habe selbst Touris geführt, welche die Schönheiten des Regenwalds nicht mehr wahrgenommen haben, weil sie dauernd über vermeidbare verletzungen durch Stechinsekten und- das ist auch ein Thema- Dornen, schneidende Gräser etc. geklagt haben.

  • Eine Regenhaut o. ähnl. muss man meiner Meinung nach nicht mitnehmen. Lieber nassregnen lassen als in einer "Anziehsauna" zu leiden. Für das Hochland Ecuadors wäre eine Regenjacke/haut aber trotzdem gut.

  • Wanderschuhe sind eine sehr gute Idee.

  • Reiseapotheke, Nässeschutz für die Kamera, Tashcenlampe, Moskitonetz. Moskitocoils für abends, je nachdem, wie gut deine Lodge ausgerüstet ist. Auch deine Papiere, Tickets etc. solltest Du schützen, ich schätze dafür die Produkte der Firma Ortlieb sehr, für die Kamera EWA-Marine.

Noch eine sehr gute Lodge gefällig? Bittesehr: http://www.sachalodge.com/ger/homeenglish.php meine ganz klare Empfehlung!

Gute Reise, lange telebrennweiten und Makro helfen beim Fotografieren.

LG

Noch ergänzend - ich würde eine dünne Damenstrumpfhose mitnehmen! Das ist ein probates Mittel gegen Blutegel, deren "Saug-Bisse" oft zu bösen Infektionen führen. Auf der Oberfläche der Strumphose können sie sich nicht festsaugen und können abends einfach aus den Hosen geschüttelt werden! Ich habe zusätzlich noch zwei Elastik-Binden dabei, die ich über den oberen Rand der Wanderschuhe und die Hose wickle, damit wird der 'Eintritt' auch noch erschwert (aber meist auch nicht total verhindert!)

0

Das Klima im Regenwald ist heiß und feucht. Daher solltest du auf keinen Fall auf einen Regenschutz verzichten. PAcke zusätzlich deine Kleidung in Tüten ein, dass schützt sie vor Feuchtigkeit. Auch lange Unterwäsche ist nicht verkehrt, die schützt vor Insekten - genauso wie Insektenschutzmittel. Utensilien wie Taschenmesser, Taschenlampe und Reiseapotheke sind natürlich auch nie verkehrt - aber du machst ja eine geführte Tour, so dass der Tourguide im Normalfall über derartige Dinge verfügt. Ein Moskitonetz ist wohl auch unabdingbar.

Ich würde sagen auf jeden Fall Schutz gegen Insekten und vielleicht etwas gegen Infektionen. Manche Ärzte geben einem ein Antibiotikum für den Notfall mit. Ausserdem natürlich Kleidung, die zwar nicht zu heiss ist aber alles bedeckt, damit man von nichts gestochen/gebissen wird und festes Schuhwerk.

Was möchtest Du wissen?