Was sollte man alles bei einer Wattwanderung mit Kindern beachten ?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ganz einfach: sich einem Wattwander-Führer anschließen. Er weiß jederzeit, was zu tun ist und kann im Notfall über Funk Hilfe holen. Zudem erfährt man noch sehr viel Interessantes über das Watt.

Solltet Ihr auf eigene Faust übers Watt wandern, dann bitte folgendes beachten:

  • Unbedingt auf die Gezeiten-Daten achten nicht zu knapp rechnen (Empfehlungen von Erfahrenen holen)

  • Entlang der vorgegeben Routen wandern. Dort befinden sich Rettungskörbe, die im Notfall aufgesucht werden können.

  • Niemals bei Gewitter oder bei aufkommenden schlechten Wetter übers Watt wandern. Gerade bei Gewitter ist eine Wattwanderung extrem gefährlich!

  • Sollte während einer Wattwanderung plötzlich ein Gewitter aufziehen, den nächsten Rettungskorb aufsuchen (Auch, wenn das Meer aufläuft). Die Rettungskörbe bieten Schutz vor dem Wasser und vor Blitzeinschlägen (Faradayscher Käfig). Die Körbe sind mit Funk, Schwimmwesten, Verpflegung und Leuchtmunition ausgestattet.

  • Für die Füße lieber ein paar alte Schuhe mitnehmen. Die Muscheln sind doch sehr scharfkantig und können die Füße verletzen.

Aber besser ist es auf jeden Fall, eine Führung mitzumachen. Kann ich nur empfehlen!!!

Wir haben im Juni eine Wattwanderung zur Insel Neuwerk gemacht. Hat unheimlich Spaß gemacht und ist sehr Interessant gewesen.

Was möchtest Du wissen?